weather-image
24°

Christian Schunck: »Das Eisenbahnnetz stärken«

2.3
2.3
Bildtext einblenden
Christian Schunck

Zur Person: Christian Schunck ist 47 Jahre alt, kommt aus Obing und arbeitet als Diplom-Volkswirt. Er lebt in einer Partnerschaft und hat eine zehnjährige Tochter. Er tritt für die FDP als Landratskandidat an.


Warum wollen Sie Landrat werden?

Anzeige

Ich möchte Ihr Vertrauen gewinnen, weil unser Landkreis frische, liberale Impulse braucht, um auch in Zukunft gut da zu stehen. Als übergeordnete Leitbilder liegen mir dabei besonders am Herzen ein freiheitlich-demokratisches und tolerantes Gemeinwesen sowie die soziale Marktwirtschaft als Gesellschaftsordnung.

Was gefällt Ihnen besonders gut am Landkreis?

Das, was ihn so positiv prägt: Seine Menschen und seine Natur!

Welche Projekte wollen Sie in den nächsten Jahren angehen/umsetzen?

Ganz wichtig ist mir – auch aus Klimaschutzgründen – eine Stärkung unseres Eisenbahnnetzes. Hier geht es darum, unsere Ortsdurchfahrten von immer mehr Durchgangsverkehr – sowohl im Personen- als auch im Gütertransport – zu entlasten. Gleichzeitig spreche ich mich als Realist auch für den sechsspurigen Ausbau der A8 zwischen München und Salzburg aus.

Nur mit Digitalisierung werden in Zukunft wirtschaftlicher Erfolg, Lebensqualität und Ressourcenschonung möglich sein. Daher brauchen wir für Menschen und Betriebe schnelles Internet sowie eine leistungsstarke Mobilfunkabdeckung. Diese Techniken müssen flächendeckend und mit ausreichender Kapazität auch für Spitzenlasten bereitstehen, zumindest in den bebauten Gebieten sowie entlang der Verkehrsachsen.

Ein weiteres wichtiges Ziel ist ausreichend Wohnraum, insbesondere für kleinere und mittlere Einkommensklassen. Hierzu tragen eine verstärkte Bauaktivität, insbesondere Nachverdichtung und Umbauten, eine Förderung von Wohngenossenschaften und Werkswohnungen sowie eine Regulierung von Leerständen sowie von Ferien- und Zweitwohnungen bei. Durch Enteignungen und enteignungsähnliche Maßnahmen nach dem Muster des Bundeslandes Berlin hingegen wird keine einzige zusätzliche Wohnung geschaffen!

Lesen Sie auch:

Bericht über unsere Podiumsdiskussion mit den Landratskandidaten: »Jede Sanierung ist hart« – Schlagabtausch über Kreiskliniken

Unsere Hintergrundberichte

Kandidatenübersicht nach Städten und Gemeinden

Landratskandidaten Traunstein

Landratskandidaten BGL

Bergen

Chieming

Grabenstätt

Grassau

Inzell

Kirchanschöring

Marquartstein

Nußdorf

Petting

Reit im Winkl

Ruhpolding

Schleching

Seeon-Seebruck

Siegsdorf

Staudach-Egerndach

Surberg

Taching am See

Teisendorf (BGL)

Traunreut

Traunstein

Übersee

Unterwössen

Vachendorf

Wonneberg

Mehr aus der Stadt Traunstein