weather-image
22°

Lernen auf der Messe

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Förster Christian Thaler (rechts) vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Traunstein erklärte den Nußdorfer Grundschülern an Schautafeln, warum der Wald so wichtig ist. (Foto: Brenninger)

Traunstein. Trotz des leichten Nieselregens war bereits gestern Vormittag einiges los auf der Truna – der Grund: Einige Schulklassen aus dem Landkreis besuchten die Regionalmesse. Einige der Hauptattraktionen für die Schüler waren in der Chiemgauhalle aufgebaut. Dort informierten sich etwa die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Nußdorf, die mit Schulleiterin Sigrid Rudolph und Lehrerin Sabine Korn unterwegs waren, an verschiedenen Lernstationen über die Landwirtschaft. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Traunstein hatte sich dazu einiges für die Kinder einfallen lassen.


Ruth Reuter erzählte den Kindern beispielsweise etwas über die Ernährung. Die Schüler lernten aber auch, wie das Melken funktioniert oder was die Kuh frisst. »Wir wollten den Kindern zeigen, dass man die Landwirtschaft erleben und genießen kann«, betonte Ruth Reuter.

Anzeige

Auch Förster Christian Thaler übernahm einen Teil der Lernstationen und zeigte den Kindern dabei unter anderem am Beispiel des Traunsteiner Bürgerwaldes, dass man auch im Wald auf Nachhaltigkeit setzen muss. Ziel sei es unter anderem gewesen, den Kindern zu vermitteln, dass man keinen Tag ohne Holz überleben könne, sagte er. Besonders gut kam bei den Kindern auch ein Wissensquiz an, das Thaler mit ihnen an einem Computer spielte – auch dabei stand der Wald im Mittelpunkt. SB