weather-image

Mit verjüngter Mannschaft in den Kommunalwahlkampf

3.1
3.1
Bildtext einblenden
Mit einem Geschenkkorb verabschiedete der CSU-Ortsvorsitzende Dr. Christian Hümmer (links) Schatzmeister Hans Zillner nach 32 »Dienstjahren«. (Foto: Buthke)

Traunstein – Mit einer verjüngten Vorstandschaft geht der CSU-Ortsverband Traunstein in den kommenden Kommunalwahlkampf. Gemeinsam wolle die Partei Traunstein in das neue Jahrzehnt führen, bekräftigte der wiedergewählte Ortsvorsitzende und gemeinsame Oberbürgermeisterkandidat von CSU und UW, Dr. Christian Hümmer, bei der Jahreshauptversammlung. Hans Zillner stellte sich nach 32 Jahren als Schatzmeister nicht zur Wiederwahl. Er wurde mit einem Geschenkkorb verabschiedet.


Dr. Christian Hümmer sagte in seinem Rechenschaftsbericht, dass sich die CSU nicht nur als Gestalter der Stadt sehe, sondern auch darüber hinaus. Mit Landrat Siegfried Walch, mit dem man gut zusammenarbeite, werde der Landkreis Traunstein gut geführt. Während der Landkreis seit 2014 die Schulden von 70 auf 49 Millionen Euro abgebaut habe, seien sie in der Stadt von 13 auf 32 Millionen Euro gestiegen.

Anzeige

»CSU-Stadtratsfraktion ist die treibende Kraft«

»Die CSU-Stadtratsfraktion ist die treibende Kraft und gestaltet die Politik in Traunstein«, stellte der Vorsitzende fest. Bei der Kommunalwahl im März 2019 gehe es darum, Prioritäten zu setzen. Dabei gehe es nicht um die Frage, wie man etwas verhindern, sondern was und wie man es ermöglichen könne. Als Beispiele nannte Dr. Hümmer das Baugebiet in Traunstorf, das Parkhaus am Klosterberg, den Erhalt des Stegs am Viadukt und die Breitbandversorgung.

Die Lage des CSU-Ortsverbands nannte er sehr gut. Er sei für neue, junge und engagierte, aber auch für ältere, diskussionsfreudige und hochpolitische Mitglieder sehr attraktiv. Im vergangenen Jahr habe der Ortsverein deshalb 27 neue Mitglieder gewonnen.

Kreisrat Gerhard Kotter ging auf die erfolgreiche Landkreispolitik mit dem enormen Schuldenabbau ein. In seiner Eigenschaft als Kreishandwerksmeister begrüße er den Campus für Berufliche Bildung außerordentlich, denn das Bildungszentrum der Handwerkskammer in Haslach entspreche nicht mehr den heutigen Ansprüchen, weil sich auch im Handwerk vieles geändert habe. Darum brauche man mit Blick auf die Digitalisierung mehr Unterrichtsräume und weniger Werkbänke.

Zu den Kliniken meinte Kotter, der finanzielle Umschwung sei gelungen. Für die Mitarbeiter sei dies nicht immer einfach gewesen, aber nun hätten sie einen felsenfesten Arbeitsplatz. In den Umbau und die Sanierung der Häuser würde in den kommenden Jahren rund eine halbe Milliarde Euro investiert.

Von der Frauen-Union (FU) berichtete die stellvertretende Vorsitzende Dr. Christine Ahlheim unter anderem von Besichtigungen der Kleiderkammer, der Integrierten Leitstelle und der Lebenshilfe Traunstein. Eine Beamtin des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim hielt einen Vortrag über sexuelle Übergriffe. Bei der Weinhandlung Schnitzer wurden Weine verkostet. Die FU Traunstein hat 35 Mitglieder.

»Junge Liste« bei Kommunalwahl

Eine ganze Reihe von Veranstaltungen durchgeführt bzw. daran teilgenommen hat die Junge Union (JU) Traunstein. Der stellvertretende Vorsitzende Florian Kick berichtete zum Beispiel von der Diskussionsveranstaltung »Get Together«, einer Podiumsdiskussion mit anderen Nachwuchsorganisationen an Schulen über Kommunalpolitik, der Besichtigungstour »Unser Traunstein« und Vorträgen mit der Hanns-Seidel-Stiftung. Für die Kommunalwahl werde die JU für den Kreistag eine »Junge Liste« als zusätzliches Angebot aufstellen, kündigte Kick an.

Die Stammtische der Senioren-Union mit Themen von der Kommunal- bis zur Bundespolitik seien gut besucht, stellte der stellvertretende Vorsitzende Dr. Rainer Grimm fest. Die Senioren-Union habe auf Landkreisebene 85 Mitglieder. Rund die Hälfte davon sei im Ortsverband Traunstein organisiert. Zusammen mit der Hanns-Seidel-Stiftung habe man einige Vortragsveranstaltungen durchgeführt. Die guten Verbindungen mit der JU habe die Senioren-Union beim alljährlichen Boccia-Turnier gepflegt.

Bei der Neuwahl wurde Dr. Christian Hümmer als Vorsitzender wiedergewählt. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Dr. Christine Ahlheim, Konrad Baur und Franz Gruber in ihren Ämtern bestätigt. Neuer Schatzmeister ist Florian Kick. Sarah Ghasemi ersetzt den bisherigen Schriftführer Andreas Nolte. Als Beisitzer wurden Otto Baur, Dr. Florian Binder, Max Hiebl, Gerhard Lechner, Max Röde, Christian Schulz, Rolf Wassermann, Dr. Hans-Peter Weigel und Astrid Weißenbacher gewählt. Die Kasse prüfen wieder Ernst Harrecker und Gerhard Kotter. Bjr