weather-image
15°

SC Vachendorf bezwingt Spitzenreiter Piding

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der Vachendorfer Mathias Greiml (links, hier im Duell mit dem Pidinger Michael Unterreiner) erzielte den Siegtreffer. (Foto: Wirth)

Der SC Vachendorf hat in der Fußball-Kreisklasse IV dem Tabellenführer ASV Piding ein Bein gestellt und siegte mit 1:0. Verfolger TSV Tittmoning konnte daraus aber nur teilweise Kapital schlagen, denn der Rangzweite kam gegen den abstiegsbedrohten Rangzehnten SV Linde Tacherting nur zu einem 3:3. Das Kellerduell des Schlusslichts TSV Fridolfing gegen den Rangneunten TSV Berchtesgaden fiel ins Wasser. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.


SC Vachendorf - ASV Piding 1:0

Mit der wohl besten Saisonleistung gewann der SC Vachendorf verdient gegen den ASV Piding. Die 100 Zuschauer sahen einen von Beginn an spielerisch starken und dominierenden SCV. Der Gastgeber ließ in den ersten 75 Minuten kaum Chancen des ASV Piding zu. In der Defensive standen vor allem Max Baumann und Michael Kirschner sicher und hatten Hans Freimanner und den schnellen Stefan Beranek im Griff. Nur in der letzten Viertelstunde wackelte der Sieg etwas, als Piding mit aller Gewalt den Ausgleich erzielen wollte.

Anzeige

Der SC Vachendorf begann das Spiel sehr konzentriert. Man ließ den Ball gut laufen. Der Gast bekam kaum Zugriff auf das Spiel und musste sich auf seine sichere Defensivarbeit beschränken. Die erste Chance hatte der SCV in der 12. Minute, als Georg Klauser nach einer schönen Flanke von Max Baumann etwas überhastet abschloss. In der Folgezeit gelang es Piding, den SCV auf Distanz zum eigenen Tor zu halten. Spielerisch war Vachendorf weiter überlegen, ohne sich jedoch zwingende Chancen zu erarbeiten. Der Rest war sichere Beute von Torwart Daniel Miethsam. Erst in der 37. Minute gab es die erste Chance für Piding durch einen Freistoß von Hans Freimanner, den Felix Wendl aber sicher zur Ecke klärte.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag für den SCV. Georg Klauser war an der linken Seite angespielt worden und legte den Ball Matthias Greiml am Sechszehner auf. Dieser zog mit einem sensationellen Schlenzer aufs lange Eck ab, Miethsam hatte keine Chance an diesen tollen Schuss heranzukommen (46.). Eine Minute später hatte Maximilian Bergmann das 2:0 nach einem starken Pass von Phillip Adamietz auf dem Fuß, doch Miethsam klärte mit einem tollen Reflex.

In der 57. Minute spielten Alexander Eckart und Thomas Klauser einen schönen Doppelpass. Klauser zog ab, doch sein Schuss ging knapp daneben. In der 67. Minute gab es Freistoß für den SCV. Georg Klauser legte sich den Ball zurecht und zog aus 22 m ab. Miethsam rettete mit einer Glanzparade.

Nun warf der ASV Piding alles nach vorne und erarbeitete sich die ersten Chancen. In der 73. Minute kam ein weiter Ball zu Freimanner auf der rechten Seite. Dieser zog sofort ab und der Ball landete auf der Latte. Fünf Minuten später war es wieder Freimanner, der aus 25 m schoss, doch der Ball ging am Tor vorbei. In der 85. Minute sahen die Zuschauer einen Konter des SCV, doch Miethsam hatte kein Problem mit dem Schuss von Benedikt Willinger. Die wohl beste Chance für den Gast hatte erneut Freimanner nach einem tollen Steilpass, doch Wendl zeichnete sich hier mit einer tollen Parade aus. Die letzte Chance des Spiels gehörte Vachendorf, doch auch Alexander Eckart konnte Miethsam kein zweites Mal überwinden. In der Summe war es dank einer überzeugenden Mannschaftsleistung ein verdienter Sieg für den Gastgeber. TL

TSV Tittmoning - SV Linde Tacherting 3:3 (0:2). Tore: 0:1 Johann Irl (12./Elfmeter); 0:2 Robert Huber (14.); 1:2 Michael Scheffenacker (53.); 1:3 Daniel Larisch (60.); 2:3 Kevin Kostner (72./Elfmeter); 3:3 Franco Kostner (85.).

TSV Heiligkreuz - FC Bischofswiesen 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Reinhard Frick (44./Elfmeter); 0:2 Fabian Motz (66.).

TSV Bad Reichenhall - SV Laufen 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Florian Huber (7.).