weather-image
23°

Kirchanschöring zeigt sich gegen den SBC schon gut in Schuss

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Seine Verletzung überschattete das Testspiel: Dominik Waritschlager (rechts, hier im Zweikampf mit Marinus Hillebrand) vom Bezirksliga-Verein SBC Traunstein hat sich beim Testspiel in Kirchanschöring einen Nasenbeinbruch zugezogen. (Fotos: Butzhammer)

Der SV Kirchanschöring hat sich im ersten Testspiel im Rahmen der Vorbereitung auf die Landesliga-Saison 2014/15 bereits gut in Schuss gezeigt: Die Mannschaft von Trainer Patrick Mölzl besiegte den Fußball-Bezirksligisten SB Chiemgau Traunstein deutlich mit 6:1 (4:1).


Vor etwa 100 Zuschauern im Stadion an der Laufener Straße erzielten Marinus Hillebrand, Max Vogl, Bernd Eimannsberger, Christian Heinrich, Stephan Schmidhuber und der Ex-Inzeller Martin Söll die Treffer für den SVK. Das einzige Tor der Gawron-Truppe zum 1:2-Zwischenstand aus Traunsteiner Sicht gelang Dominik Waritschlager.

Anzeige

Wie sich später herausstellte, wurde aber die Partie durch eine Verletzung Waritschlagers überschattet: Der SBC-Spieler zog sich beim Testspiel in Kirchanschöring einen Nasenbeinbruch zu. »Ich hoffe, dass er nicht länger ausfällt«, so SBC-Trainer Adam Gawron. Ob er operiert werden muss, stand gestern noch nicht fest.

Den Gästen aus der Großen Kreisstadt muss man zugute halten, dass sie vor diesem Vergleich nur drei Trainingseinheiten absolviert hatten. »Wir haben schon ziemlich viel richtig gemacht – fürs erste Spiel war das absolut okay«, freute sich Mölzl, der übrigens ebenso wie Christian Jung und Albert Eder nicht mit von der Partie war.

Trotzdem war noch nicht alles Gold was glänzte, beispielsweise hat Yasin Gürcan (kam vom SV Wals-Grünau) leistungsmäßig noch etwas Luft nach oben. »Er kann sicher mehr, als er gegen Traunstein gezeigt hat«, so Mölzl über den als rechtes Glied der Vierer-Abwehrkette eingesetzten Neuzugang. Auch Mölzls Kollege vom SBC, Adam Gawron, sah noch Luft nach oben, was im ersten Aufbauspiel aber auch normal ist.

»Schon ein bisschen hoch«

Der Nachfolger von Franz Gruber brachte die Neuzugänge Florian Griesbeck und Waldemar Daniel erst nach der Pause zum Einsatz, weil er zu Beginn »einige Spieler sehen wollte, die in letzter Zeit nicht so oft in der 'Ersten' eingesetzt wurden.« Nach Ansicht von Gawron sei der Endstand sekundär, »auch wenn das Ergebnis schon ein bisschen hoch ausgefallen ist.«

Eine »gute Lehrstunde« sei die Begegnung auf alle Fälle für die Traunsteiner gewesen, »und ich hoffe, dass uns die Kirchanschöringer ihr Videomaterial zur Verfügung stellen, damit wir das Spiel genau analysieren können.«

SVK gegen Waging heute auf dem DJK-Platz

SVK-Trainer Patrick Mölzl, dessen Truppe am heutigen Samstag um 17 Uhr bei der DJK Traunstein auf den Bezirksligisten TSV Waging trifft, konnte im Prinzip zwei weitere »Neue« zum Einsatz bringen, denn Thaddäus Jell und Tobi Schild hatten lange Zeit verletzungsbedingt passen müssen.

Und ein weiterer Neuer kommt auch noch hinzu: »Ja, der Wechsel ist jetzt auch über die Bühne!«, betont Mölzl und bestätigt, dass Torjäger Hannes Maierhofer von der DJK Otting ins gelb-schwarze Dress schlüpfen wird. Mit 34 Treffern wurde er in der abgelaufenen Spielzeit Torschützenkönig der A-Klasse Gruppe VI und hatte maßgeblichen Anteil an der Kreisklassen-Rückkehr der DJK.

Auftakt gegen Töging

Auch der – noch inoffizielle – Spielplan der Landesliga Südost steht: Der SVK startet am Samstag, 12. Juli (Anstoßzeit noch offen) mit dem Heim-Derby gegen Aufsteiger FC Töging. Es folgen zwei Auswärtsspiele (in Hallbergmoos und Freising), ehe mit dem SV Erlbach ein weiterer Inn/Salzach-Rivale seine Visitenkarte in »Anschöring« abgibt.

Der SBC trainiert jetzt eine Woche lang intensiv, ehe er am Samstag, 28. Juni, gegen die Amateure des SV Grödig sein zweites Vorbereitungsspiel bestreitet. cs

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein