weather-image
27°

Englische Woche mit neun Punkten für den SVK?

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Mit Elan bei der Sache: Der SV Kirchanschöring kann gegen Hebertsfelden voraussichtlich wieder auf die bewährte Elf aus den Vorwochen bauen. Dazu gehört auch Tobias Janietz (rechts, hier im Duell mit Gerolfings Sebastian Graßl). (Foto: Butzhammer)

Jetzt geht’s ans Eingemachte für die Landesliga-Fußballer des SV Kirchanschöring: Der Spitzenreiter der Südost-Staffel muss in einer englischen Woche Farbe bekennen. Los geht’s heute um 15 Uhr mit der Heimvorstellung gegen den SV Hebertsfelden (15. Platz), am Mittwoch um 18.30 Uhr steigt die Nachholpartie bei Schlusslicht FC Ergolding (16.), und am Samstag, 2. Mai, steht dann gleich das nächste Auswärtsspiel beim Kirchheimer SC (13.) auf dem Plan.


Gegen diese drei Abstiegskandidaten – Ergolding ist ohnehin so gut wie »weg vom Fenster« – wollen die Schützlinge von SVK-Spielertrainer Patrick Mölzl natürlich möglichst die maximale Punkte-Ausbeute von neun Zählern verbuchen. In der Vorrunde waren die Gelb-Schwarzen bei ihren Siegen gegen diese Trio sogar ohne Gegentreffer geblieben.

Anzeige

Für die Partie in Kirchheim, die wegen einer Leichtathletik-Veranstaltung von 14.30 Uhr auf 17.30 Uhr verschoben wurde, setzen die »Anschöringer« einen Fanbus ein. Anmeldungen nehmen bis kommenden Donnerstag Sepp Thanbichler (0160/96314075) und Manfred Abfalter (08685/919799 oder 0175/5479716) entgegen. »Jeder, der mit dem Fanbus nach Kirchheim fährt, bekommt fürs nächste Heimspiel gegen den FC Ismaning eine Freikarte«, so SVK-Pressesprecher Sepp Thanbichler.

Zunächst aber gilt das Augenmerk ausschließlich dem Hebertsfelden-Spiel, das heute im Stadion an der Laufener Straße über die Bühne geht. »Die Jungs haben am Donnerstag ein sauberes Abschlusstraining mit 16 Feldspielern plus Torleuten hingelegt – ich bin auf alle Fälle optimistisch«, erklärte Thanbichler. Der Kader wird im Vergleich zum Gastspiel beim TuS Holzkirchen am vergangenen Wochenende kaum verändert werden. »Alle Mann sind an Bord, auch diejenigen Spieler, die leichte Wehwehchen hatten, können auflaufen«, so der SVK-Pressesprecher.

Die Kirchanschöringer Verantwortlichen erwarten wieder mindestens 600 bis 700 Besucher, die sich auf ein attraktives Rahmenprogramm freuen dürfen. Vor allem nach der Begegnung wird im Vereinsheim einiges los sein. Der SVK stellt nämlich das sogenannte gelb-schwarze Bewerbungs-Video der DFB-Kampagne »DFB-Ehrenrunde. Wir bringen euch den FIFA WM-Pokal« vor.

Mit etwas Glück könnte die begehrte Trophäe dann auch in Kirchanschöring eine Zwischenstation machen. »Wir alle sind Weltmeister! Das ist keine Floskel, kein Lippenbekenntnis. Diese Aussage von Jogi Löw stimmt«, erklärt dazu DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. »Und der Ursprung des Erfolges von Rio liegt im deutschen Amateurfußball. Genau deshalb schicken wir den WM-Pokal auf eine lange Reise quer durch die Republik.« Die Auslosung, wer in den Genuss kommen wird, findet am kommenden Montag statt, Start der Aktion ist am 26. Mai. Innerhalb von drei Monaten können dann 63 Amateurclubs den Cup hautnah erleben – vielleicht auch der SV Kirchanschöring. cs