weather-image
30°

Nach Radsturz in Klinik verstorben

3.7
3.7
Blaulicht Polizei
Bildtext einblenden
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archivbild Foto: dpa

Chieming – Knapp zwei Wochen nach einem tragischen Unfall ist eine Radlerin an den Folgen ihrer schweren Verletzungen gestorben.

Anzeige

Wie die Polizei erst jetzt meldete, starb die Frau bereits heute vor einer Woche im Klinikum Traunstein. Die 74-Jährige war am 28. Juli in Arlaching, im Bereich einer Unterführung mit ihrem E-Bike gestürzt und mit dem Kopf an die Mauer geprallt.

Es liegen weiterhin keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor. fb