weather-image
23°

Biathlon-Europameisterschaft in Ridnaun: Edelmetall zum Auftakt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er holte zum Auftakt der EM die Bronzemedaille: Philipp Horn. (Foto: DSV)

Starker Start in die Biathlon-Europameisterschaft: Für das deutsche Team gab es bei den Titelkämpfen in Ridnaun im Einzellauf der Männer die Bronzemedaille durch Philipp Horn (SV Eintracht Frankenhain).


Die Frauen aus Deutschland erkämpften auf der 15-km-Strecke zwar gute Platzierungen, für Edelmetall reichte es jedoch nicht, weil bis auf Nadine Horchler (SC Willingen/+ 1:50,7/0) keine weitere Deutsche am Schießstand fehlerfrei blieb. Damit legte die 31-Jährige die Grundlage für ihren guten 7. Platz.

Anzeige

Ihre jüngere Schwester Karolin Horchler (WSV Clausthal-Zellerfeld/Stützpunkt Ruhpolding) kassierte beim zweiten und vierten Schießen je eine Strafminute, präsentierte sich aber läuferisch wieder in hervorragender Verfassung: Die 28-Jährige kam mit 2:25,1 Minuten Rückstand auf Siegerin Chloe Chevalier (Frankreich/1 Strafminute) auf den 10. Platz. Chevalier hatte in dieser Disziplin beim Weltcup in Ruhpolding den 20. Platz erreicht. Die Silbermedaille erkämpfte sich Alexia Runggaldier (Italien/+ 47,7/0) vor Victoria Sliwko (Russland/+ 55,9/0).

Die weniger routinierten deutschen Läuferinnen mussten insgesamt zu viele Strafminuten hinnehmen, um im Vorderfeld der 95 Teilnehmerinnen zu landen. Es gab folgende Platzierungen: 25. Luise Kummer (SV Eintracht Frankenhain/+ 5:03,0/3); 31. Janina Hettich (SC Schönwald/+ 5:38,4/4); 33. Christin Maier (SC Urach/+5:42,7/4); 43. Anna Weidel (WSV Kiefersfelden/+6:28,0).

Auf der 20-km-Strecke der Männer zeigten sich Philipp Horn (SV Frankenhain) und Florian Graf (WSV Eppenschlag/Stützpunkt Ruhpolding) treffsicher. Sie verfehlten jeweils nur eine Scheibe.

Der 23-jährige Horn holte mit 56,6 Sekunden Rückstand auf Sieger Felix Leitner aus Mils bei Hall in Tirol (Österreich) Bronze, Silber ging an Tomas Krupcik (Tschechien/+ 43,0/1).

Graf wurde mit 1:37,7 Minuten Rückstand Achter. Lucas Fratzscher (WSV Oberhof/+ 4:18,0/2) kam auf den 35. Platz. Die weiteren Deutschen verspielten ihre Chancen auf Spitzenplätze am Schießstand. Die Ergebnisse: 49. David Zobel (SC Partenkirchen/+ 5:44,8/6); 50. Niklas Homberg (SK Berchtesgaden/+ 5:45,1/4); 73. Philipp Nawrath (SK Nesselwang/Stützpunkt/+ 7:54,9/8).

Die EM wird am Freitag mit den Sprints (Männer 11 Uhr, Frauen 14 Uhr) fortgesetzt. Und auch in diesem Wettbewerb wollen die deutschen Biathleten wieder um die Medaillen mitkämpfen – wobei die Herren aller Voraussicht nach auf ihr Idol Ole Einar Björndalen treffen. Der Norweger hatte die Qualifikation für die Olympischen Spiele verpasst und ist nun für die EM gemeldet. who