weather-image
22°

Neues Haus für Kinder: Diebe auf der Baustelle in Kirchanschöring

0.0
0.0
Bildtext einblenden

Beim Bau des Hauses für Kinder in Kirchanschöring hätte alles wie geplant verlaufen können, wenn da nicht die uralte Tradition des Firstbaum-Stehlens zum Zuge gekommen wäre. Dabei war es gar nicht der First, der gestohlen wurde, sondern ein Sparren. Der reichte aber schon, damit die Zimmerleute das Dach des Hauses nicht vollenden konnten. Mitglieder des Elternbeirates im Kindergarten St. Elisabeth entwendeten ihn unter der Federführung der Vorsitzenden, Daniela Haberlander (2. von links). Die diebischen Elstern – Tine Neurer (von links), Daniela Haberlander, Steffi Auer, Christine Schweiger, Kerstin Enthammer und Katrin Gehrer (rechts) – schleppten den Sparren, den sie mit Efeu und bunten Luftballons geschmückt hatten, nun in die Nähe der Baustelle. Dort verhandelten die geschäftstüchtigen Damen, zu denen sich auch die Leiterin des Kindergartens, Tine Neuer, gesellte, knallhart mit Bürgermeister Hans-Jörg Birner um die Auslöse. Da er zu einem wichtigen Termin musste, lenkte Hans-Jörg Birner schnell ein. Für die Diebinnen gibt es nun bei der Hebefeier eine Brotzeit und beim Sommerfest ein Eis für jedes Kindergartenkind. (Foto: Caruso)


 
Anzeige