weather-image
29°

»Finde Dein Feuer«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Fast 1000 junge Leute sind bei den Feuerwehren im Landkreis aktiv in den Jugendfeuerwehren. Dennoch wird weiterhin um jungen Nachwuchs geworben. Unter dem Motto »Begegnen – Bewegen – Bewirken« steht die neue Werbekampagne des Landesfeuerwehrverbands zur Gewinnung junger Feuerwehranwärter. (Foto: Archiv Volk)

»Finde Dein Feuer« – so lautet das Motto der Feuerwehraktionswoche 2017 und die neue Kampagne des Landesfeuerwehrverbands zur Gewinnung aktiver Mitglieder für die Jugendfeuerwehren.


»Wir sind auf den Nachwuchs in den Jugendfeuerwehren angewiesen, sie sind unsere Zukunft«, betont Kreisbrandrat Christof Grundner.

Anzeige

Die Kampagne des LFV Bayern trage tatkräftig zur Stärkung der Jugendfeuerwehren bei. Jeder Aktive, jeder junge Feuerwehranwärter, aber auch jeder Interessierte könne teilhaben und mitwirken, die Kampagne unter den 12- bis 17-Jährigen im Internet zu verbreiten. Das Motto »Begegnen – Bewegen – Bewirken« mit dem »FindeDeinFeuer« zielt auf die verschiedenen Grundmotivationen junger Leute ab, zur Feuerwehr zu gehen. »Den einen motiviert dabei vielleicht die Aussicht auf körperliches Auspowern, einen anderen wiederum eher der Gedanke an eine starke Gemeinschaft oder der soziale Anspruch, Mitmenschen helfen zu können«, so Grundner.

Im Landkreis Traunstein sind 4442 Frauen und Männer im aktiven und ausschließlich ehrenamtlichen Feuerwehrdienst tätig, dazu 977 Anwärter (764 Buben und 213 Mädchen) in 138 Jugendgruppen. Über die vielen Jugendfeuerwehrler und die ausgezeichnete Jugendarbeit, die im Landkreis Traunstein geleistet wird, freut sich Grundner sehr. »Wir dürfen uns aber nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern müssen kontinuierlich um den Nachwuchs werben. Jedes neue junge Mitglied in den Jugendfeuerwehren ist ein Gewinn für die Zukunft.«

Die Feuerwehr-Aktionswoche wird im Landkreis Traunstein auch für Großübungen genutzt, häufig als Gemeinschaftsübungen über das eigentliche Einsatzgebiet einer Feuerwehr hinaus. In den nächsten beiden Wochen werden verschiedenste Übungen unter realistischen Einsatzbedingungen stattfinden, bei der vor allem die Zusammenarbeit mehrerer Wehren gefördert werden soll. Zudem nutzen die Feuerwehren im Landkreis die Aktionswoche für Info- und Aufklärungsveranstaltungen sowie zum Ablegen von Leistungsprüfungen, mit denen die Wehren ihr Können und ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.

Weitere Informationen zur aktiven Mitarbeit bei den Feuerwehren geben die Kommandanten und Jugendwarte der örtlichen Feuerwehren. pv