weather-image

Die Bühne gehörte den Kindern

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Alle beteiligten Kinder tanzten am Ende zu Michael Jacksons »Heal the world« und bezeugten ihre Verbundenheit untereinander. Im Hintergrund ist die große Weltkarte zu sehen. Darauf wurde eingeblendet, welcher Tanz wo herkommt. (Foto: Mix)

Beim interkulturellen Tanzprojekt mit dem fantasievollen Namen »Obstsalat« gehörten die Bühnen gestern in der Klosterkirche und am Sonntag im k1 allein den Kindern. Die Buben und Mädchen zeigten Tänze aus verschiedenen Kulturkreisen. Den krönenden Abschluss bildete ein gemeinsamer Auftritt aller Kinder, die sich an den Händen hielten und damit ihre Verbundenheit zum Ausdruck brachten.


Schuhplattler und Trachtentanz sind in Oberbayern eine Selbstverständlichkeit und gehören zum althergebrachten Kulturgut. Doch auch russische, spanische sowie türkische Tänze und Trachten gehören inzwischen zum Erscheinungsbild und zeigen die Vielfalt der Kulturen im Land.

Anzeige

Den Anfang machten die Gruppen der beiden Trachtenvereine aus Traunstein und Traunwalchen mit bayerischen Plattlern und Tänzen. Danach begann die bunte Vielfalt an Tänzen aus anderen Kulturkreisen. Die Kinder und Jugendlichen der Tanzschule TanzZeit und der Tanzgruppe Konfetti zeigten die verschiedensten Tänze und Stile, darunter traditionelle Tänze wie den Flamenco oder einen alten jüdischen Tanz, aber auch moderne Hip Hop-Einlagen oder den Tanz der Kleinsten mit dem Namen »Gummibärchen«. Ein weiterer Programmpunkt war das Kinderballett »Obstsalat«, zu dem Walter Angerer der Jüngere die Musik komponierte. Als kleine Früchtchen verkleidet tanzten die Kinder als Erdbeere, Banane oder Kirsche eine einfache Choreografie auf der Bühne. Im Hintergrund war während der unterschiedlichen Tanzeinlagen eine große Weltkarte zu sehen, die zeigte, wo die einzelnen Tänze herkommen. An einer Leinwand wurden gleichzeitig Rechte der Kinder aufgezeigt, die eigentlich selbstverständlich sein sollten, für die aber immer wieder gekämpft werden muss.

Die Veranstaltung im Rahmen der Kulturtage, auf die die Kinder und Jugendlichen sich in monatelanger Probenarbeit vorbereiteten, entstand im Rahmen des EU-Projektes »Interkultureller Dialog, Vielfalt tut gut«, an dem sich der Landesverband Bayern des Deutschen Kinderschutzbundes beteiligt.

Der Abend begann mit bayerischem Brauchtum und endete auch so. Den Schlusspunkt des Programms bildeten zwei bayerische Volkstänze, das »Bauernmadl« und die »Sternpolka«, die von Kindern des Sozialpädagogischen Förderzentrums Traunstein und der Ludwig-Thoma-Grundschule gemeinsam mit einigen Trachtenkindern getanzt wurden.

Alle Kinder, die an diesem Projekt teilgenommen haben, präsentierten sich schließlich gemeinsam auf der Bühne und tanzten zu Michael Jacksons »Heal the world«. mix

- Anzeige -