weather-image
29°

»Wir brauchen junge Forscher«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Thomas Sedlmeyr (von links) und Philip Haitzer wurden von Staatsminister Dr. Florian Herrmann in München geehrt. (Foto: Staatskanzlei)

Der Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Dr. Florian Herrmann, hat am Donnerstag die Sieger des Landeswettbewerbs Bayern »Jugend forscht 2019« bei einem Empfang im Prinz-Carl-Palais in München geehrt. Auch Schüler aus Traunstein waren dabei.


»Unsere bayerischen Siegerinnen und Sieger bei 'Jugend forscht' haben meinen höchsten Respekt. Sie alle haben mit viel Erfindergeist und Kreativität, Energie und Durchhaltevermögen ihre eigenen Forschungs- und Entwicklungsideen verfolgt«, so Herrmann in seiner Ansprache.

Anzeige

»Ich bewundere die Zielstrebigkeit dieser jungen Talente, die neben der Schule ihre anspruchsvollen Projekte verfolgen, auch wenn es kompliziert wird.« Der Erfolg der Preisträger sei auch eine Bestätigung für die Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik an bayerischen Schulen. »Wir brauchen junge Forscherinnen und Forscher, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein.«

Zu den 21 Siegern aus ganz Bayern gehören auch Thomas Sedlmeyr und Philip Haitzer vom Chiemgau-Gymnasium (CHG) in Traunstein. Die beiden entwickelten »AnnI«, eine künstliche Intelligenz für jeden. Die Trainingsgenauigkeit kann mit professionellen Programmen mithalten und benötigt nur wenig Rechenleistung. Mit Hilfe von 900 Schülern wurden Trainingsdatenbanken für Handschrift angelegt und damit die Erkennungsgenauigkeit des Systems verbessert. fb