weather-image
27°

Nachwuchs für das Finale in Ruhpolding gut gerüstet

4.5
4.5
Bildtext einblenden
Er überzeugte mit zwei zweiten Plätzen: Elias Seidl vom SC Ruhpolding. (Foto: Weitz)

Die heimischen Biathleten sind für das Finale des Deutschen Schülercups in der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena (8. bis 10. März) gut gerüstet. Dies unterstrichen sie beim »kleinen Finale« des DSC in Oberhof mit ordentlichen Vorstellungen, wobei Elias Seidl (SC Ruhpolding) in der S 15 sogar zweimal Zweiter wurde. »Kleines Finale« hieß die Veranstaltung deshalb, weil es für die Altersklasse S 13 der letzte Wettbewerb auf nationaler Ebene in diesem Winter war.


In Oberhof wurden ein Einzellauf, ein Techniksprint sowie zum Abschluss die Staffeln der Landesverbände ausgetragen. Ausrichter der Wettkämpfe war der Luisenthaler SV. »Wir hatten an allen Tagen fantastisches Wetter und hervorragende Bedingungen«, freut sich Gauschülertrainerin Alexandra Grießenböck.

Anzeige

Im Einzellauf der S 13 gab es zwei Schießeinlagen mit je 30 Sekunden Zeitaufschlag. In der S 14 waren es drei Einlagen, in der S 15 sogar vier – wobei es für jeden Fehlschuss 45 Sekunden als Zeitaufschlag gab.

In der S 13 war diesmal kein Chiem- oder Inngauer am Start. Noah Schüttler (SC Kaufbeuren) sicherte sich hier mit seinen Siegen in Einzellauf und Techniksprint endgültig seinen Gesamtsieg mit 167 Punkten. Korbinian Kübler (SC Hammer/39) brachte es auf den 17. Platz, Max Grimm (SC Aising-Pang/27) auf Rang 20 der Gesamtwertung.

Bei den Mädchen dieser Altersklasse setzte sich im Einzel Annika Dietrich (SC Gütenbach) hauchdünn vor Lena Siegmund (Großbreitenbacher SV/+ 2,2 Sekunden) und Antonia Reitmaier (SC Traunstein/+ 2,5) an die Spitze. Dietrich (156 Punkte) gewann auch die Gesamtwertung vor Siegmund (127) und Reitmaier (123).

Im Einzel gab es folgende weitere Platzierungen: 10. Leni Dietersberger, SC Traunstein; 11. Paula Maier, WSV Aschau. Im Techniksprint lag Siegmund knapp vor Dietrich. Maier wurde Sechste, Reitmaier Neunte. Pech hatte Leni Dietersberger (23. Platz): Sie stürzte, verlor dabei eine Kontaktlinse und musste dann im »Blindflug« schießen. So gab es insgesamt acht »Fahrkarten«, und sie absolvierte versehentlich eine Strafrunde zu wenig und kassierte dafür eine Strafminute. Im Gesamtklassement wurde Maier (73 Punkte) Zehnte, Rang 20 erkämpfte Dietersberger (49).

Bei den Mädchen der S 14 lief es für die heimischen Teilnehmerinnen im Sprint deutlich besser als im Einzel. Auf der kurzen Strecke wurde Antonia Kollmeier (SC Bergen) Neunte, Elisabeth Stuffer (WSV Kiefersfelden) Elfte, und Sofie Patz (SC Hammer) landete auf dem 14. Rang. Im Einzel gab es folgende Ränge: 15. Sofie Patz; 19. Antonia Kollmeier; 24. Elisabeth Stuffer.

Bei den Buben überzeugte hier Maximilian Kollmeier (SC Bergen) als Vierter im Einzel. »Das war sein mit Abstand bestes Rennen in dieser Saison«, lobt seine Trainerin. Toni Noll (SC Ruhpolding) verbuchte Platz 14. Im Sprint wurde Kollmeier Siebter, Noll Elfter.

In der S 15 der Mädchen wurde Julia Kink (WSV Aschau) Vierte des Einzellaufs vor Vanessa Kern (SC Ainring). Die weiteren Platzierungen: 10. Iva Moric; 18. Jasmin Köllhofer, beide WSV Bischofswiesen; 20. Lilly Anfang, SC Bergen; 23. Nina Holzner, TSV Siegsdorf.

Pech hatte hier Sophie Spark (SC Traunstein): Sie wurde wegen falscher Schießreihenfolge – auf Rang 3 liegend – disqualifiziert. Im Sprint wurde Spark Fünfte. Die weiteren Platzierungen: 13. Iva Moric; 21. Vanessa Kern; 22. Julia Kink; 28. Nina Holzner; 29. Lilly Anfang; 32. Jasmin Köllhofer.

Bei den Schülern 15 musste sich Elias Seidl zweimal nur knapp geschlagen geben. Im Einzel landete er hinter Tim Nechwatal (WSV Schömberg) auf Rang 2, im Sprint hinter »Seriensieger« Albert Engelmann (WSV Clausthal-Zellerfeld). Die weiteren Platzierungen: Einzel: 8. Michael Arsan, SC Vachendorf; 10. Pascal Schön, SK Berchtesgaden; 26. Luca Nicolussi, WSV Kiefersfelden. – Techniksprint: 10. Pascal Schön; 15. Luca Nicolussi; 16. Michael Arsan.

Zum Abschluss standen die Staffeln S 12/13 (3 x 3 km) und S 14/15 (3 x 4 km) an. Hier holte sich Julia Kink in der S 14/15 mit Selina Grotian /SC Mittenwald) und Lea Zimmermann (SC Partenkirchen) den Sieg. Rang 5 erreichte die Staffel mit Sophie Spark, Vanessa Kern und Iva Moric. Rang 11 gab es für Sofie Patz, Antonia Kollmeier und Elisabeth Stuffer, den 16. Platz für Lilly Anfang, Jasmin Köllhofer und Nina Holzner.

In der S 12/13 wurden Leni Dietersberger und Paula Maier gemeinsam mit Hanna Hackl (SV Finsterau) Vierte, Antonia Reitmaier mit Valentina Lenz (SV Finsterau) und Leonie Riedl (WSV Grafenau) Sechste. Bei den Buben gab es hier keine heimische Beteiligung, die Staffel BSV I musste sich nur Baden-Württemberg geschlagen geben.

In der S 14/15 lag Sachsen vorn. Luca Nicolussi, Toni Noll und Maximilian Kollmeier wurden überraschend Zweite. Vierte wurden Ben Bednorz (SC Neubau), Pascal Schön und Michael Arsan vor Elias Seidl, Raphael Heiland (SC Partenkirchen) und Erik Hafenmair (SK Nesselwang). who