weather-image
21°

Klarer Sieg für den Favoriten

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie war kaum zu halten und erzielte zwei Tore für die DJK Traunstein: Miriam Schultes (links), hier gegen die Chiemingerin Sabrina Neuhauser. (Foto: Wirth)

Das Derby der Bezirksliga Gruppe I in Chieming zwischen den Fußballerinnen des Gastgebers und der DJK Traunstein endete mit einem 4:1-Sieg für die Gäste aus der Großen Kreisstadt. Diese nehmen den zweiten Tabellenplatz ein und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Chieming hat noch einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Die DJKlerinnen bestimmten eindeutig die Partie, agierten im Angriff druckvoll und hätten durchaus höher gewinnen können.


Die Chiemingerinnen erspielten sich nur wenige Möglichkeiten, wirkten in der Offensive umständlich und konnten sich in den Zweikämpfen meist nicht durchsetzen. Zudem merkte man Chieming an, dass dieses Spiel das erste nach der Winterpause war. Bereits in der 6. Minute ging der Gast durch Miriam Schultes nach Flanke von Dilan Aggül in Führung. Das Heimteam kämpfte um den Ausgleich, dieser gelang per direktem Freistoß aus 25 m durch Laura Baumann (15.). Nun erhöhte die Elf der Gäste das Tempo und Chiemings Defensive war immer mehr gefordert. DJK-Kickerin Susi Seidl versuchte es mehrmals mit Distanzschüssen, die Torhüterin Nina Kurz parierte. Auch die Heimelf überbrückte schnell das Mittelfeld, war aber im Angriff zu harmlos.

Anzeige

Kurz vor der Pause fiel das 2:1 für die Gäste. Schultes hatte abgezogen, Chiemings Torfrau brachte den Ball nicht unter Kontrolle und Vroni Holzner staubte wenige Meter vor dem Tor stehend ab.

Mit neuem Mut ging Chieming in die zweiten 45 Minuten, musste jedoch sehr schnell das dritte Tor nach einem 20-Meter-Knaller in der 52. Minute durch Schultes hinnehmen. Das Anspiel erhielt sie von Nina Mandl. Die Heimelf kämpfte tapfer weiter und Patel Kuntal scheiterte in der 65. Minute an Gästetorhüterin Nadine Hackl. Nun rollte Angriff auf Angriff in Richtung Chieminger Tor, doch für Dilan Aggül wie auch für Schultes war Endstation die Chieminger Torhüterin. Zudem versuchte Chiemings Trainer Hans Hofmann mit mehreren Auswechslungen seine Elf wieder ins Spiel zu bringen, was trotz vieler guter Ansätze nicht gelang. Stattdessen erzielte Dilan Aggül für die Gäste das 4:1 (82.) nach guter Vorarbeit von Juliane Wolkersdorfer. In den restlichen Minuten verflachte das Spiel und Torchancen blieben aus. OH