Auf die »Tour dahoam« folgt der »Giro dahoam«

Bildtext einblenden
Mal wieder (so wie auf unserem Bild) gemeinsam trainieren oder an Wettkämpfen teilnehmen: Darauf müssen die Mountainbiker des RSV Traunstein derzeit verzichten. Auch bei der »Tour dahoam« wurde einzeln gefahren.

Für Abwechslung sorgt die Abteilung der Mountainbiker des RSV Traunstein bei ihren Aktiven – vor allem für den Nachwuchs. Hier wurde zuletzt von den jungen Sportlern die Tour de France »dahoam« ausgefahren.


Bereits seit Beginn der Pandemie findet die sogenannte Schnitzeljagd statt. Dabei gibt es zwei Strecken, nämlich über 50 Kilometer (800 Höhenmeter) für die 6- bis 12-Jährigen und 130 Kilometer (2100 Hm) für die 13- bis 18-Jährigen. Hinzu kommen Aufgaben unterwegs und ein Quiz mit 50 Fragen rund ums Mountainbiken. Dies hatten sich die Trainer für die trainingsfreie Zeit während der verschiedenen Lockdowns ausgedacht.

Anzeige

Nun kam eine weitere Idee dazu, die den normalerweise jetzt stattfindenden Saisonstart – der aber ausfällt – zumindest ein wenig ersetzen soll. Nämlich, dass die Kinder die 3383 km lange Strecke der Tour de France, genauso wie die Schnitzeljagd, in von der Länge her selbstgewählten Etappen mit dem Mountainbike oder und dem Rennrad abfahren! In diesem Fall traten die Kinder einzeln zu den verschiedenen Etappen an.

Sinn der Aktionen ist, dass die Kinder während Corona eine sportliche Motivation zur Bewegung erhalten, die sie, je nach Inzidenz entweder alleine, mit Freund(en) oder den Eltern ausüben können! Startschuss der dann sogenannten »Tour de Kids« war im März dieses Jahres und schon exakt einen Monat später wurde dieses Ziel schon erreicht! Die knapp 30 Kinder und Jugendlichen waren mit Spaß dabei und könnten jetzt fit in die neue Saison starten, was ja leider noch nicht möglich ist! Bis dahin haben die Kinder schon eine neue Challenge begonnen, nämlich den Giro d‘Italia »dahoam«! Diesmal sind 3471 Kilometer zu absolvieren. fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen