weather-image
27°

Zum letzten Mal VHS-Programm »made in Waging«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Abschied steht kurz bevor: Anneliese und Elmar Schwarz stellen nach 23 Jahren ihr letztes gemeinsames Volkshochschul-Programm vor. (Foto: Eder)

Waging am See – Das aktuelle Herbstprogramm der Volkshochschule (VHS) Waging am See erscheint, wie inzwischen gewohnt, in Hochglanz und mit farbigen Bildern, ist aber trotzdem ein ganz besonderes: Es ist nämlich das letzte seiner Art, zum letzten Mal von VHS-Leiter Elmar Schwarz konzipiert. Dieser wird es zusammen mit seiner Frau Anneliese auch noch organisieren und abschließen. Dann aber ist Schluss; denn ab dem Herbstsemester 2018 wird, wie berichtet, die Waginger VHS ein Teil der Volkshochschule Traunstein sein. So blickt Schwarz mit einer Prise Wehmut auf die vergangenen 23 Jahre zurück, in denen er die Waginger Volkshochschule ehrenamtlich betreut hat.


Das aktuelle Programm ist etwas abgespeckt – nach dem Motto: »Lieber weniger Kurse, die dann aber auch abgehalten werden.« Schwarz betont dazu, dass im vergangenen Semester gerade mal acht Prozent der Kurse ausgefallen seien, ein »sensationelles Ergebnis« bei einem bayerischen Durchschnitt von um die 30 Prozent. Das aktuelle Programm der VHS Waging mit den 57 Einzelangeboten beginnt mit etlichen Vorträgen. Die Heilpraktikerin Angela Kaltenhauser befasst sich mit den Themen »Was bedeutet Annehmen und wie schaffe ich das im Alltag?« und »Warum wir meinen, Recht zu haben«. Auch ein Vortrag zum Thema Sehtraining bei verschiedenen Sehschwächen mit der Augenoptikmeisterin Caroline Ebert ist wieder Teil des Programms.

Anzeige

In der Rubrik »Sport – Bewegung – Tanz« werden weiterhin die erfolgreichen Bodystyling-Kurse und der Kurs »Rücken und Bauch treffen auf Pilates« von Carola Grammelsperger angeboten. Weiter im Programm sind die »bodyArt«-Kurse, ein Körper- und Bewusstseinstraining unter Leitung von Susi Lindert. Außerdem der Kurs Wirbelsäulen- und Beckenbodentraining mit Veronika Helminger. Neu sind hier zwei Kurse mit Luise Herder zu Autogenem Training und Progressiver Muskelentspannung. Auch die zweiteilige Rückenschule von Physiotherapeut Hans Mayer ist im Angebot. Tanzen ist diesmal Teil des Programms mit dem monatlich stattfindenden Tanztee im Hotel »Eichenhof«.

Der Sektor »Körper und Seele« enthält die Kurse von Radhia Latrache. Ihr Angebot: »Yin-Yoga«, »Vniyassa-Flow nach dem Yin-Yoga-Prinzip« und »Yoga für den gesunden Rücken«. In dieser Abteilung des VHS-Programms finden sich auch wie immer die Hatha-Yoga-Kurse, geleitet von Sylvia Schupfner, die sich eines ungebrochenen Zulaufs erfreuen. Weiters gibt es hier ein Tagesseminar »Yoga & Wandern in Seeon« und einen »Hormon-Yoga-Workshop« mit Heidi Retzer, Susanne Schätz setzt die bewährten Kurse »Qigong für Tumorpatienten« beziehungsweise »Fünf-Elemente-QiGong« fort, und Barbara Moser vermittelt Tipps und Übungen für Kinder, die Schwierigkeiten haben, sich in der Schule zu konzentrieren.

Im Bereich der Sprachen werde sowohl Anfänger- wie Fortgeschrittenenkurse in Englisch und Italienisch angeboten. Zum zweiten Mal im Programm ist der »Englischkurs voller Abenteuer für Kinder von vier bis sechs Jahren« in Gruppen von maximal acht Teilnehmern. Dozentinnen sind Jeanne Fiedler, die viele Waginger VHS-Teilnehmer noch von ihren Gymnastikkursen her kennen, und ihre Tochter Christiana.

Im Segment Essen und Trinken wurde eine Reihe neu ins Programm aufgenommen, die von der Gesundheitstrainerin Yvonne Liebl in Zusammenarbeit mit der Ökomodellregion Waginger See - Rupertiwinkel angeboten wird. Da geht es um eine »kulinarische Winterreise« und ein »kulinarisches Frühlingserwachen« in jeweils vier Gängen, um »Burger und Sandwiches auf bayerische Art«, um »bayerische Tapas« unter dem Motto »Weißblaue Schmankerl siaß und soizig« sowie um kulinarische Geschenke. Abgerundet wird dieser nahrhafte Bereich durch die Kaffeeseminare mit dem Spezialisten Michael Nicolas und eine Kräuterwanderung mit Gabi Fietz-Bohleber.

Aus dem Kreativbereich sind die Malkurse von VHS-Leiter Elmar Schwarz nicht wegzudenken. Zudem führt er Interessierte an die alte deutsche Schrift, die »Sütterlin«, heran. Klaus Lebek übt mit Interessenten Kalligraphie, die »Kunst des schönen Schreibens«. Und Diatonische Ziach für Senioren unterrichtet Hanni Hinterbrandner.

Die Programmhefte sind in den Gemeinden rund um den Waginger und Tachinger See verteilt, die Anmeldungen nehmen Anneliese und Elmar Schwarz entgegen: Telefon 08681/9352 (Dienstag bis Freitag von 10 bis 14 Uhr) sowie per Fax 08681/45692. Anmeldungen sind auch online möglich. he