weather-image
22°

Liftbetrieb nimmt immer konkretere Formen an

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Siegfried Steinbacher war gestern bereits mit der Pistenraupe unterwegs, um den Hang für die hoffentlich vielen Skifahrer zu präparieren. (Foto: Flug)

Unterwössen. Das Projekt, den kleinen der beiden Skilifte am Balsberg in den Winterferien für die Saison 2012/2013 zu starten, nimmt immer schärfere Konturen an. Martin Färbinger und Guido Mönch, Erster und Zweiter Vorsitzender der Skiabteilung im SV Unterwössen, Organisator Sepp Brandstetter und Florian Nieß haben jetzt in einer Besprechung neue Fakten geschaffen.


Die Organisatoren möchten am Samstag um 17.30 Uhr die Lifthelfer an der Talstation des Balsbergliftes in den Liftbetrieb einweisen. Dazu sind die Liftbetreiber jetzt auf jeden Helfer angewiesen. Weil sie im Vorfeld sehr viel Nachfrage nach dem Liftbetrieb erfahren haben, rufen Sie jetzt dringend alle Interessierten auf, sich zur Verfügung zu stellen. »Viele Hände machen alles leicht«, meint Abteilungsleiter Martin Färbinger dazu.

Anzeige

Den Betrieb möchten die Organisatoren am Samstag, 22. Dezember, starten. Es gibt zwei Hürden auf dem Weg dahin. Hinreichend viele Helfer müssen sich finden, den Liftbetrieb sicherzustellen. Und dann muss der Lift die TÜV-Abnahme am Mittwoch, 19. Dezember, bestehen. Franz Stocker hat zwischenzeitlich die Anfahrdynamik des Liftes erneuert und einen separaten Stromzähler eingebaut. Die Liftbetreiber gehen darum zuversichtlich in diese Untersuchungen.

Auch um die Betriebszeiten hat sich das Team bereits Gedanken gemacht. In den Ferien und am Wochenende soll der Lift bei entsprechender Wetterlage von 10 bis 16 Uhr laufen. Außerhalb der Ferien läuft der Schlepper von 13 bis 16 Uhr. Besondere Vereinbarung mit Kindergärten, Schulen, Skikursen und so weiter sind möglich.

Und auch die Preise haben die Organisatoren jetzt festgelegt. Halbtageskarten, die entweder bis 12.30 Uhr oder ab 12.30 Uhr gelten, kosten für Kinder fünf Euro und für Erwachsene sieben Euro. Die Karte für den ganzen Tag schlägt bei den Kindern mit sieben Euro, bei den Erwachsenen mit zehn Euro zu Buche.

Die zwischenzeitlich sanierte Toilettenanlage in der Talstation wird während des Betriebs mit Heizkörpern beheizt. Immer noch offen ist die Frage nach der Verpflegung. Hier wird weiter dringend nach Ideen und Unterstützung gesucht.

Martin Färbinger und Guido Mönch rufen abschließend noch einmal ausdrücklich zur Hilfe auf; gerade der Termin am Samstag für die Lifthelfer sei jetzt entscheidend. lukk

Mehr aus der Stadt Traunstein