weather-image
27°

Junger Mann prallt bei Tacherting betrunken gegen mehrere Bäume

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/BeMi

Tacherting/Emertsham - Ein Unfall ereignete sich heute gegen 20.55 Uhr auf der TS 24 zwischen Tacherting und Emertsham in einem Waldstück. Der Lenker eines BMW war unter Alkoholeinfluss stehend, unterwegs von Tacherting kommend in Fahrtrichtung Emertsham.

Anzeige

In einem Waldstück kurz vor Brandstätt, kam der Lenker, vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung und überhöhter Geschwindigkeit, in einer leichten langgezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Dort fuhr er zunächst auf einen neben der Straße befindlichen Erdwall auf. Dieser katapultierte den BMW in die Luft.

Anschließend traf das Fahrzeug in ca. 3 Meter Höhe zwei massive Tannen. Zwischen diesen kam der BMW seitlich zu liegen. Der Fahrer aus dem Kreis Traunstein wurde hierbei schwer verletzt und durch das BRK nach Traunstein ins Krankenhaus gebracht.

Durch die Wucht des Aufpralls brach von einer Tanne der Gipfel ab. Dieser verfing sich in den darunter befindlichen Ästen und drohte auf den darunter liegen gebliebenen PKW zu stürzen.

Die Suche nach dem Unfallort gestaltete sich schwierig. Die als erstes zu dem Unfall alarmierte Feuerwehr aus Tacherting befand zu sich gerade auf einem Einsatz in Lengloh, um eine Ölspur zu beseitigen. Nach der Alarmierung wurden die Einsatzkräfte zunächst auf die TS 36 geschickt, da der Melder des Unfalles nicht genau wusste, wo der Verunglückte sich befindet. Durch ständiges Nachfragen beim Melder, konnte die Leitstelle in Traunstein die Unfallörtlichkeit aber immer weiter eingrenzen und so die Einsatzkräfte zur richtigen Stelle lotsen.

Auch die Feuerwehren aus Emertsham und Oberfeldkirchen waren mit im Einsatz. Die Staatsanwaltschaft hat zur genauen Klärung der Unfallursache einen Gutachter zur Unfallstelle bestellt. Nachdem dieser mit seiner Arbeit fertig war, konnten die Feuerwehren den Baum fällen und ein Gefahrenloses bergen des PKW`s gewährleisten.

Die oben genannten Feuerwehren waren mit insgesamt 46 Einsatzkräften vor Ort. Das BRK war mit einem RTW und einem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort. Die Polizei aus Trostberg hat den Unfall aufgenommen. Am PKW entstand Totalschaden. Die TS 24 war über mehrere Stunden total gesperrt.

Bericht von FDLnews/BeMi

Bericht der Polizeiinspektion Trostberg

Am Samstagabend gegen 20:50 Uhr fuhr ein 25-jähriger Tachertinger mit seinem BMW auf der Kreisstraße TS 24 von Tacherting in Richtung Emertsham. Am Ende des Waldstückes bei Brandstätt, in einer langgezogenen Rechtskurve, verlor der junge Mann aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte der Pkw mit mehreren Bäumen, überschlug sich und blieb neben der Straße auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert und blieb schwerstverletzt auf der Straße liegen, er war nicht angegurtet.

Der Fahrer wurde durch den Rettungsdienst sowie den Notarzt versorgt und mit schwersten Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Sein Pkw wurde bei dem Unfall totalbeschädigt und im Anschluss an die Unfallaufnahme abgeschleppt.

Einer der Bäume wurde so stark beschädigt, dass er im Anschluss durch die Feuerwehr und den Waldbesitzer gefällt werden musste. Der Schaden am Wald beträgt laut Besitzer ca. 100 Euro.

Aufgrund der Schwere der Verletzungen des Fahrers ordnete die Staatsanwaltschaft Traunstein ein unfallanalytisches und unfall-technisches Gutachten sowie die Sicherstellung des Pkws an. Außerdem erfolgte die Anordnung einer Blutentnahme bei dem jungen Mann, da er zur Unfallzeit vermutlich alkoholisiert war. Auch wurde der Führerschein sichergestellt.

Zur Absicherung der Unfallstelle, Reinigung der Fahrbahn und zur Verkehrslenkung waren die Feuerwehren Tacherting, Emertsham und Oberfeldkirchen mit 25, 12 und 9 Einsatzkräften vor Ort.

Die Kreisstraße war während der Unfallaufnahme komplett gesperrt und wurde gegen 00:30 Uhr durch den zuständigen Straßenmeister wieder freigegeben.

Die Ermittlungen zur Unfallursache führt die Polizeiinspektion Trostberg unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein.