weather-image

Im Schrank vor der Polizei versteckt

3.0
3.0

Nußdorf – Im Schrank versteckte sich ein 57-Jähriger aus Litzlwalchen vor Beamten der Polizei, als diese ihn festnehmen wollten. Doch das Verstecken half nichts: Am Ende klickten die Handschellen.


Bereits Ende April war der 57-Jährige wegen eines Haftbefehls festgenommen und in die JVA Traunstein eingeliefert worden. Aufgrund einer Krankheit wurde ihm Anfang Mai eine Haftunterbrechung genehmigt, um sich in ärztliche Behandlung zu begeben. Davon kam der 57-Jährige aber nicht mehr zurück.

Anzeige

Am Samstag überprüften nun Beamten der Operativen Ergänzungsdienste die Wohnanschrift des Litzlwachners. Nachdem er auf Klopfen und Rufen nicht reagierte, öffneten die Polizisten am Samstagabend die Haustüre und durchsuchten die Räume. Auf den ersten Blick war die Wohnung leer, doch beim Durchsuchen der Schränke entdeckten die Beamten den Mann im Schlafzimmerschrank kauernd. Der 57-Jährige ließ sich schließlich widerstandslos festnehmen. Er wurde zurück in die JVA Traunstein gebracht, wo er die restlichen 82 Tage seiner Haftstrafe absitzen muss. fb

Mehr aus der Stadt Traunstein