Maibaum sinnvoll verwertet: Trachtler fertigen Unikate

Maibaum sinnvoll verwertet: Trachtler fertigen Unikate
Bildtext einblenden
Statt Brennholz haben die Trachtler des Trachtenvereins »D' Alztaler« Truchtlaching kreative Ideen entwickelt und aus dem Holz des Truchtlachinger Maibaums verschiedene Unikate hergestellt, die beim internen Jubiläumsfest zum 120-jährigen Bestehen gegen freiwillige Spenden abgegeben werden. Unser Foto zeigt die Kreativtruppe Simon Maier (von links), Martin Axthammer, Hannes Frank, dahinter Schriftführerin Gabi Freutsmiedl, Hannes Maier, Gregor Huber und Gerhard Maier mit ihren Objekten am Vereinsstadel auf dem Gelände der Alzgruppe. Foto: Rasch

Seeon-Seebruck – Jedes Stück ist ein Unikat und bringt Natur pur in das Zuhause: Da Wuggi, da Digga, da Greime und Co. – so die Spitznamen der aktiven Trachtler aus den Reihen des GTEV »D' Alztaler« Truchtlaching – haben mit einer Motorsäge handwerkliches Geschick bewiesen und aus dem Truchtlachinger Maibaum nicht wie üblich Brennholz gemacht.


Aus dem 27 Meter hohen Traditionsstangerl, das aus Sicherheitsgründen frühzeitig entfernt werden musste, entwickelten die Burschen jede Menge kreativer Ideen, die jetzt »unter den Hammer« kommen sollen. Oder vielmehr bei einem internen Jubiläumsfest anlässlich des 120-jährigen Bestehens des Trachtenvereins gegen eine freiwillige Spende abgegeben werden.

»Wir waren selber erstaunt, was man aus einem Maibaum alles machen kann«, erklärte der zweite Vorstand Simon Maier. Üblicherweise werde aus ausgedienten Maibäumen Brennholz gemacht, das dann versteigert werde, um mit dem Erlös die Vereinskasse aufzubessern. »Nachdem aber viele handwerklich sehr geschickt sind, ist die Idee entstanden, aus einer Menge Holz Kreatives zu zaubern.« An zwei Tagen haben sich acht Aktive am Vereinsstadel auf dem Gelände der Alzgruppe getroffen und mit der Kettensäge Hand angelegt. 

Dabei entstanden Bänke, Sitzgruppen, kleine Spielzeugpferde, Blumentröge, Laternen sowie sogenannte Schwedenfeuer und vieles mehr. All diese Unikate sollen am 19. September im Rahmen des Jubiläumsfestes zugunsten der Jugendarbeit an die Frau oder an den Mann gebracht werden. Die Einnahmen würden dem Verein gut tun, erklärte Vorsitzender Gregor Huber. »Wegen der Corona-Auflagen war nix möglich. Das Gaufest und das Jubiläumsfest gehen ab und so konnten wir auch keine Einnahmen generieren.« In Truchtlaching wird alle fünf Jahre in der Dorfmitte im Rahmen eines Dorffestes ein neuer Maibaum aufgestellt.

Der ausgediente Baum wird im Spätherbst des Vorjahres entfernt. Heuer wäre es im Herbst wieder soweit gewesen, zumal am 1. Mai 2022 ein neuer Maibaum aufgestellt wird. Aus Sicherheitsgründen musste der Maibaum aber schon früher umgelegt werden, da er bei einer Überprüfung als nicht mehr sturmsicher eingestuft wurde. Jetzt hofft der über 400 Mitglieder starke Verein mit seinen 50 aktiven Dirndln und Buam nicht nur darauf, dass die Objekte neue Besitzer finden, sondern, dass auch 2022 in der Dorfmitte wieder ein Maibaum steht.

ga


Mehr aus Seeon-Seebruck