weather-image
27°

"Biathlon ist bei uns daheim"

3.7
3.7
Bildtext einblenden
Beste Stimmung herrschte an den fünf Wettkampftagen in der Chiemgau-Arena – und die Beppos trugen ihren Teil dazu bei. Weitere Bilder und Videos rund um den Weltcup in Ruhpolding finden Sie auch unter www.suedost-news.de im Internet. (Foto: Brennniger)

Was für ein fantastischer Biathlon-Weltcup in Ruhpolding! Im Jubiläumsjahr »40 Jahre Biathlon Ruhpolding« passte wirklich alles:


Die Fans strömten an den fünf Tagen in Scharen in die Chiemgau-Arena, am Abend war im Champions-Park im Ruhpoldinger Kurpark täglich beste Stimmung, das Wetter spielte mit und auch das deutsche Team trug mit dem Staffel-Sieg der Frauen am Samstag und den zweiten Platz von Laura Dahlmeier im Massenstart am Sonntag ihren Teil zu perfekten Wettkämpfen bei.

Anzeige

»Wir können rundum zufrieden sein«, zog Ruhpoldings Bürgermeister und OK-Chef Claus Pichler am Sonntag ein erstes positives Fazit. »Es war ein herzliches und friedliches Miteinander«, fügte er hinzu. Der Bürgermeister fand es wieder besonders beeindruckend, dass so viele Nationen miteinander die Biathlon-Tage in Ruhpolding zu einem unvergesslichen Fest werden haben lassen. »Der Weltcup ist Völker verbindend«, freute er sich.

Und natürlich hatte er auch ein großes Lob für seine Gemeinde parat: »Biathlon ist bei uns daheim, das spürt man«, betonte er. Und der Weltcup sei auch ein Gewinn für die gesamte Region, machte er deutlich. Allerdings ist das Ganze auch kein Selbstläufer, hob Pichler hervor. »Es ist jedes Jahr aufs Neue eine Herausforderung und ein großes Risiko für uns – und es steckt ein Jahr harte Arbeit dahinter.«

Die machte sich in diesem Jahr nun bezahlt. Allein der Ticketverkauf lief hervorragend: Insgesamt kamen 90 500 Fans an den fünf Tagen nach Ruhpolding. Nur beim Weltcup 2009 hatte man mit 91 000 Zuschauern einen noch besseren Schnitt. »Wir sind hoch zufrieden und dankbar, dass die Fans uns ein so schönes Fest zu unserem Jubiläum beschert haben. Das war ein würdiger Rahmen«, betonte Ruhpoldings Tourismuschef Markus Stuckmann. Auch die neu konzipierte Eröffnungsfeier im Ruhpoldinger Kurpark am Dienstagabend war ein voller Erfolg. Auch an den anderen Tagen wurde im Champions-Park fröhlich und friedlich gefeiert.

Und so liegt die Messlatte für 2019 hoch. Allerdings betonen Claus Pichler und Markus Stuckmann unisono, dass es ihnen nicht darum gehe, neue Rekorde aufzustellen, sondern weiter darum, Qualität abzuliefern. Die ersten Ideen für 2019 liegen übrigens schon in der Schublade – und die Fans dürfen sich darauf freuen. Der voraussichtliche Termin für die nächsten Ruhpoldinger Biathlon-Festtage steht laut dem Weltverband IBU auch schon fest – und zwar geht's von 15. bis 20. Januar 2019 in Ruhpolding wieder rund. SB