weather-image
15°

Junge Union in Bergen gegründet

0.0
0.0
Bildtext einblenden
In Bergen wurde ein neuer Ortsverband der Jungen Union gegründet.Unser Bild zeigt (von links) Martin Koss, Sebastian Richter, Jonas Babl, Konrad Baur, Daniela Schillmeier, Maxi Eberl und Florian Hingerl.

Bergen – »Endlich eine echte Stimme der jungen Generation auch in Bergen«, gratulierte JU-Kreisvorsitzender Konrad Baur dem Vorsitzenden des neu gegründeten Ortsverbands der Jungen Union, Jonas Babl und seiner gesamten Vorstandsmannschaft.


Antrieb der jungen Bergener, politisch aktiv zu werden, war die ausbaufähige Vertretung der jungen Generation in der aktuellen Gemeindepolitik: »Wenn wir etwas verändern wollen, dürfen wir uns nicht auf andere verlassen, sondern müssen selbst anpacken«, verdeutlichte Jonas Babl seine Motivation. Besonders das Thema eines gut funktionierenden Jugendtreffs im Ort brennt den Nachwuchspolitikern unter den Nägeln. Hier wolle man an attraktiven und bedarfsgerechten Lösungen arbeiten, so Babl.

Anzeige

Dem 21-jährigen, angehenden Bauingenieur Babl stehen als stellvertretender Vorsitzender der Bankkaufmann Sebastian Richter, Auszubildender Maxi Eberl als Schatzmeister und Automobilkauffrau Julia Hingerl zur Seite. Daniela Schillmeier, Martin Koss und Florian Hingerl komplettieren als Beisitzer die Vorstandschaft.

Die Gründung des JU-Ortsverbands geht auf Bemühungen des Altbürgermeisters Bernd Gietl zurück, der mit Landrat Siegfried Walch einen jugendpolitischen Austausch organisiert hatte, um für das Engagement der jungen Generation zu werben: »Die Gründung einer neuen JU war mir eine Herzensangelegenheit. Mit diesem Erfolg kann ich mich nun endgültig von der aktiven Kommunalpolitik verabschieden und das Feld dem Nachwuchs überlassen«, freute sich Gietl.

Diesen Wunsch wollte ihm Jonas Babl nur bedingt erfüllen: »Wir möchten dich auch künftig als wichtigen Wegbegleiter der JU eng an unserer Seite wissen. Deshalb schlage ich der Versammlung vor, dich als Ehrenvorsitzenden der Jungen Union Bergen zu würdigen«. Dem Vorschlag stimmte die gesamte Versammlung einstimmig zu. »Mit einem neuen Ehrenvorsitzenden und einem neuen Ortsvorsitzenden der Jungen Union Bergen blicke ich sehr optimistisch Richtung Kommunalwahl 2020«, so CSU-Ortsvorsitzende Annemarie Funke. Der Blick auf dieses großartige Engagement gebe der gesamten CSU im Ort neuen Schwung, so die Bezirksrätin. fb