weather-image
13°

Der GTEV Siegsdorf als Stütze der Dorfgemeinschaft

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Unser Bild von der Jahresversammlung der Siegsdorfer Trachtler zeigt (von links): Stanislaus Hunglinger (60 Jahre Mitglied), Vorstand Peter Mayer, Franz Lermer (40 Jahre), Hans Steiner, Franz Gimpl, Anni Weinmüller, Wolfgang Lewald, Anni Zeller, Alfred Überegger, Hubert Mayer (alle 25 Jahre) und Zweiten Vorstand Sepp Geisreiter jun. (Foto: Krammer)

Siegsdorf. Der GTEV Siegsdorf ist auch im Jahr 2012 gewachsen, freute sich 1. Vorsitzender Peter Mayer in der Jahresversammlung. An einigen Beispielen dokumentierte er den guten Zusammenhalt im Verein, der seit 118 Jahren besteht und mit 630 Mitgliedern zu den größten Trachtenvereinen des Gauverbandes I gehört.


In der Generalversammlung im Festsaal wurden verdiente Mitglieder für ihre Treue geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft überreichte Vorstand Peter Mayer die silberne Ehrennadel an Wolfgang Lewald, Hubert Mayer, Alfred Überegger, Anni Zeller, Anni Weinmüller, Franz Gimpl und Hans Steiner. Margit und Hermann Öttl, Erika Müller, Werner Gerl, Christl Schürf und Angela Maljoku, die nicht an der Versammlung teilnehmen konnten, wird die Ehrennadel nachgereicht.

Anzeige

Für 40 Jahre Vereinstreue bekamen Franz Lermer, Mathilde Förg, Hans Hamberger, Franz Meisenecker und Robert Zellner Ehrenurkunden. Stanislaus Hunglinger, Erna Gastager und Resi Mayer gehören seit 50 Jahren zum GTEV, was mit dem goldenen Vereinsabzeichen gewürdigt wird. Persönlich entgegennehmen konnte die Ehrung nur Hunglinger. Seit 60 Jahren hält Marianne Ringsquandl dem GTEV die Treue.

Das Zusammenhelfen aller bezeichnete auch Bürgermeister Thomas Kamm als eine der Säulen der Kulturarbeit des Trachtenvereins Siegsdorf. Er hob besonders das große Fest zum Jubiläum »80 Jahre Jugendarbeit im GTEV Siegsdorf« im September hervor.

Die zentrale Rolle des Vereins im Kulturleben Siegsdorfs dokumentierten auch die Berichte von Jugendleiter Anton Zeller und Vorplattler Martin Gimpl. Die Frauenvertreterin Agnes Emmer setzte sich besonders für das Tragen der Tracht zu festlichen Anlässen ein. Sie dankte den Frauen für die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit und der liebevollen Gestaltung vieler Veranstaltungen.

Die Aktionen des Trachtenvereins Siegsdorf hatte zuvor Schriftführer Albert Voit aufgezählt. An die 50 Termine vom adventlichen Singen und Musizieren in der Pfarrkirche über das Osterkranzl der Aktiven, den Dorfhoagart , verschiedene Preisplattln und Festlichkeiten bis hin zum Gartenfest in Reuten prägen jährlich den Terminkalender der Trachtler. Heuer kamen mit dem Fest 200 Jahre Pfarrei Siegsdorf und der Einweihung des neuen Feuerwehrhauses, wobei die Trachtler die Bewirtung übernahmen, weitere Höhepunkte hinzu.

Dass sich die viele Arbeit auch positiv in der Vereinskasse niederschlug, dokumentierten die beiden Kassenwarte Hans Wolff und Martina Bauer, deren Arbeit mit Beifall gewürdigt wurde. Weitere Punkte waren die Vorschau auf das kommende Jahr und der Stand der Vorbereitungen für das Jubiläumsfest, mit dem vom 2. bis 6. Juli 2014 der 120. Geburtstag des Vereins gefeiert werden soll. Festleiter Sepp Kumminger stellte dazu die Mitglieder des Festausschusses vor und konnte von einem guten Vorbereitungsstand berichten.

Nach den Worten von Vorstand Peter Mayer liegen für 2013 bereits Einladungen für die Jubiläumsfeste in Altenmarkt und Grabenstätt sowie für das Gaufest in Trostberg vor. Ein weiterer arbeitsreicher Höhepunkt erwartet die Trachtler bereits im Frühjahr mit dem Vorbereiten und Aufstellen eines neuen Maibaumes. In diesen Tagen soll der alte Baum umgelegt werden, die Figurentafeln müssen über den Winter renoviert werden. Im Hinblick auf das Jubiläumsfest soll auch die über 60 Jahre alte, aber noch gut erhaltene Fahne restauriert werden.

»Wir möchten den 118-jährigen Baum GTEV Siegsdorf weiter hegen und pflegen und die kulturellen Aufgaben im Sinne einer lebenswerten Heimat in kommende Generationen weitertragen«, schloss Mayer seine Ausführungen und wies auf die nächste Veranstaltung des Vereins, das adventliche Singen und Musizieren am 16. Dezember in der Pfarrkirche Siegsdorf hin. FK

Facebook Traunsteiner Tagblatt