weather-image

»Auszeit« in Chieming enthüllt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
»Auszeit«: Auf einem zwei Meter hohen Sockel sitzt ein in Bronze gegossenes, kleines Kind und blickt auf den See hinaus.

Chieming. Eine neue Skulptur befindet sich jetzt auf dem neu gestalteten Schlossplatz am Chieminger Seeufer. Die Skulptur trägt den Namen »Auszeit«. Der Sockel ist über zwei Meter hoch, darauf sitzt in Bronze gegossen ein kleines Kind und blickt auf den See hinaus.


Geschaffen hat dieses Kunstwerk der Bildhauer Andreas Kuhnlein aus Unterwössen, das Fundament erstellte Zweiter Bürgermeister Georg Hunglinger und Gemeinderatsmitglied und Landwirt Josef Wiesholler lieferte den 1,4 Tonnen schweren Holzsockel an. Kuhnlein begründete das Größenverhältnis hoher Sockel und kleines Kind damit, dass der Mensch im Vergleich gegenüber der Natur doch klein ist.

Anzeige

Bürgermeister Benno Graf sagte bei der Enthüllung, der Name »Auszeit« bedeute, dass trotz hektischer und schnelllebiger Zeit dieses Kind sich die »Auszeit« nehme, in aller Stille lang anhaltend auf den See hinaus zu blicken.

Graf freute sich besonders über die Anwesenheit von Kommerzialrat und Hauptsponsor Adalbert Lhota. Der gebürtige Chieminger lebt seit Jahren in der Schweiz und ist dort Präsident des Verwaltungsrates International Consulting AG (ICA). Er hatte die Idee von Heinrich Wallner und Bürgermeister Graf sofort aufgegriffen, für eine Skulptur hier finanziell tätig zu werden. Graf würdigte auch das finanzielle Engagement vom Verkehrsvereinsvorsitzenden Max Brunner, von Wallner und der Familie Wiesholler.

Adalbert Lhota erklärte, er sah es nach Gesprächen mit Graf und Wallner als eine Selbstverständlichkeit an, hier aktiv zu werden. Er sei von der Idee einer Skulptur ebenso wie von dem Künstler Kuhnlein begeistert und widme die Skulptur auch seinen Eltern, die in St. Johann bei Stöttham begraben sind.

Die Enthüllung der Figur nahmen der Künstler, Georg Hunglinger, Josef Wiesholler und Bürgermeister Graf vor. Musikalisch untermalt wurde der Festakt von der Chieminger Blasmusik. OH

Dieses Video könnte Sie auch interessieren: