weather-image
32°

Flotte Läufe bei hervorragenden Bedingungen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Zur Hälfte der Strecke waren die spätere Siegerin Andrea Maier (rechts, Nr. 540) und die Zweitplatzierte Ramona Niederreuther noch gleichauf. (Fotos: Weitz)

Hans Mühlbauer aus Anger vom Team Physio-Coaching und Andrea Maier aus Altenmarkt sind die Sieger des VR-Bank-Halbmarathon um den Waginger See. Dies war bereits die 31. Laufveranstaltung, die von der Leichtathletikabteilung des TSV Waging ausgerichtet wurde.


Bei idealem Laufwetter nahmen insgesamt 461 Läufer die vier verschiedenen Strecken in Angriff. 208 davon wagten sich auf die anspruchsvolle, aber sehr reizvolle Halbmarathonstrecke um den Waginger See. Der Angerer Triathlet Hans Mülbauer erlief sich schnell einen Vorsprung und siegte schließlich mit über fünf Minuten Vorsprung in 1:15:06 Stunden vor Gabriel Wurm (Pain-Power-Team) und dem Waginger Maria-Tann-Wanderer Tobi Irlacher. Mit 1:21:03 Stunden folgte Martin Nüß vom LC Chiemgau-Steigenberger als Vierter vor dem Altenmarkter Triathleten Markus Mair und Joachim Hainz (LC Chiemgau-Steigenberger).

Anzeige

Bei den Frauen konnte sich diesmal die Vorjahres-Dritte Andrea Maier aus Altenmarkt in 1:32:28 Std. durchsetzen. Ihr folgten Ramona Niederreuther (LC Chiemgau-Steigenberger) und Kerstin Esterlechner (Lauffeuer Chiemgau) aufs Treppchen.

Vor dem Halbmarathon wurde ein 7-km-Wettbewerb »Rund um den Mühlberg« für Läufer und Walker angeboten. Bei den Herren hieß wie im Vorjahr der Sieger Benedikt Huber aus Palling in 22:34 Minuten, Zweiter wurde der mehrmalige Waging-Sieger Stefan Holzner (Hotel Seeblick) vor dem Grassauer Triathleten Michael Ager. Die Klasse der männlichen Jugend gewann Seraphin Schuhböck vom TSV Palling.

Bei den Frauen verpasste Siegerin Waltraud Berger von der TG Salzachtal mit 25:25 Minuten nur knapp den Streckenrekord. Zweite wurde die Siegerin der Jugendklasse Isabel Neese (Triathlon Grassau) vor Doris Höllige vom SC Anger. Beim Walken stellten der Lauftreff der DJK Kammer und die Waginger Breitensportabteilung die meisten Teilnehmer. Diese beiden Gruppen erhielten noch die Meistpreise, die für die stärksten Gruppen auf der 7-km-Strecke ausgelobt wurden.

Zu Beginn der Veranstaltung standen noch Schülerläufe über 1,0 bzw. 1,7 km auf dem Programm. Insgesamt sieben Vereine teilten sich die Siege in den acht Altersklassen, nur der veranstaltende TSV Waging konnte zwei Siege verbuchen.

Die schnellsten Zeiten über 1 km liefen Anja Straßburger (TV Altötting, 3:22 Minuten) und Hannes Eisenbichler vom TSV Teisendorf mit 3:42 Minuten. Über 1,7 km waren Alina Kretz vom TSV Palling in 6:43 Minuten und Alexander Weingärtner (SC Ruhpolding, 6:05) die Schnellsten. Auf der 1,7-km-Strecke war auch eine Gruppe des Heilpädagogischen Zentrums in Piding am Start.

Bei der Siegerehrung wurden noch Erika Maier und Tobi Irlacher über die Halbmarathon-Strecke und Ingrid Schweiger und Martin Heigermoser über 7 km als Schnellste der Verwaltungsgemeinschaft Waging ausgezeichnet. fb