weather-image

Erstmals Entenrennen in Tittmoning

4.6
4.6
Bildtext einblenden
Foto: Hans Lamminger

Tittmoning.  Ein Wettrennen der besonderen Art fand in Tittmoning statt: Das „1. Tittmoninger Entenrennen“.  Der gesamte Erlös des Rennens und des anschließenden Familienfestes dient dem Kauf von Spielgeräten für das Leitgeringer Strandbad. Initiiert von der Kolpingfamilie Tittmoning, unterstützt von der Feuerwehr Tittmoning und den Stadtfreunden Tittmoning, herrschte bei schönem Spätsommerwetter reger Andrang.


Es wurden etwa 2000 der quietschgelben Enten verkauft. Gestartet wurde unterhalb der Burg. Der Massenstart wurde von Bürgermeister Konrad Schupfner, der Kolpingsvorsitzenden Barbara Danninger, dem Vorsitzenden der Stadtfreunde, Franz Blüml, und dem Kommandanten der Freiwilligen Feuer wehr Tittmoning, Micha Thomas, freigegeben. Begleitet von rund 1500 Besuchern , die ihre Enten anfeuerten, kamen alle nach einer etwa eineinstündigen Fahrt im Ponlachgraben ins Ziel. Dort wurden sie jubelnd empfangen.

Anzeige

Am Spielplatz in der Wasservorstadt fand das große Familienfest statt.  Musikalisch  unterhielt das „Junge Gebläse Tittmoning“ die Gäste. Bei der  Siegerehrung gab es für die Gewinner unteranderem einen Flachbildfernseher, eine Hotelübernachtung in München, eine Ballonfahrt, eine Digitalkamera und diverse Eintrittskarten; es standen mehr als 400 Preise zur Verfügung im  Gesamtwert von 3500 Euro. Nachdem die Veranstaltung bei den Tittmoningern so gut ankam, wird schon über eine Fortsetzung spekuliert.

Die Gewinner können unter folgendem Link eingesehen werden:

www.entenrennen-tittmoning.de

 

Anzeige