weather-image
21°

B304 bei Obing nach Lkw-Unfall wieder frei

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Brekl

Obing – Wegen eines umgekippten Lkw-Anhängers zwischen Obing und Roitham war die B304 am Dienstagvormittag mehrere Stunden gesperrt.


Update, 13.25 Uhr: Polizeibericht

Gegen 9.30 Uhr befuhr ein 51-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Raum Deggendorf mit seinem Lkw-Gespann die B304 von Frabertsham kommend in Richtung Obing.

Anzeige

Aus bislang unbekannter Ursache kam er dabei rechts in das Bankett. Bei seinem anschließenden Abfangmanöver schaukelte sich das Gespann soweit auf, dass letztendlich der Anhänger nach links zur Seite fiel und dort auf der Gegenfahrbahn zum Liegen kam. Glücklicherweise war zu diesem Zeitpunkt kein Gegenverkehr auf der Bundesstraße unterwegs.

Durch das liegengebliebene Gespann musste die Bundesstraße bis zur Bergung des Anhängers komplett gesperrt werden, weshalb es zu leichten Verkehrsbehinderungen kam. Die freiwilligen Feuerwehren Obing und Albertaich, die mit rund 20 Einsatzkräften vor Ort waren, übernahmen die Verkehrslenkung und Säuberung der Fahrbahn.

Der Schaden am Lkw-Anhänger wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. Die Zugmaschine selbst blieb unbeschädigt. Die Fahrbahn wurde durch den Straßenmeister gegen 12.45 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

Erstmeldung:

Wegen eines Lastwagen-Unfalls ist die B304 bei Obing nach wie vor in beiden Richtungen für den Verkehr gesperrt. Die Bergungsarbeiten dauern an.

Nach ersten Informationen ist ein Lkw-Fahrer gegen 9.40 Uhr zwischen der Abzweigung nach Rumersham und dem Ortseingang von Obing ins Bankett geraten und veriss dabei anscheinend das Lenkrad.

Anschließend ist der Anhänger umgestürzt und in der Wiese neben der Fahrbahn gelandet. Seitdem ist die Bundesstraße dort in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Der Verkehr Richtung Obing wird über Kienberg umgeleitet.