PS-starke und laute Motoren: Bugatti-Treff in Traunstein

PS-starke und laute Motoren: Bugatti-Treff in Traunstein
Bildtext einblenden
Foto: Zandl

Traunstein – Bei herrlichem Cabrio-Wetter herrschte am Samstagnachmittag, 2. Oktober, Volksfeststimmung auf dem Traunsteiner Stadtplatz, als sich etwa 50 Bugattis aus Ising kommend den Zuschauern zeigten.


Die Fahrzeuge der Baujahre 1920 bis 1936 waren im Nu umringt von zahlreichen Oldtimer-Fans, die teilweise selbst mit ihren historischen Autos nach Traunstein gekommen waren. Die tiefligenden Rennwägen, die zum Teil mit PS-starken und lauten Motoren ausgestattet sind, konnten die dicht stehenden Zuschauer beim Anfahren mehr hören als sehen. Einige Bugatti-Fahrer öffneten ihre Motorhauben, damit sich die Zuschauer ein Bild vom Innenleben der leistungsstarken Oldtimern machen konnten. Als »Lokalmatador« war auch Martin Strohhammer aus Kammer mit seinem Bugatti Baujahr 1926 mit von der Partie, dessen Familie bereits in der dritten Generation Oldtimer hat und in der eigenen Werkstatt repariert.

Auch die Freiwilligen der Traunsteiner Feuerwehr hatten einiges zu tun. Sie sorgten für ein geordnetes Aufstellen der Bugattis auf dem Stadtplatz und legten sofort Pappen unter die Autos, damit der Ölverlust – typisch für die alten Original-Dichtungen der Bugattis – keine Spuren auf dem Stadtplatz hinterließ.

Auch der Organisator des internationalen Bugatti-Treffens, Heinz Elfers, war sehr angetan vom Verlauf des zehntägigen Bugatti-Treffens in Ising, das überwiegend von herrlichem Wetter gesegnet war.

az

Mehr aus der Stadt Traunstein