Bildtext einblenden
Das Trio »Gschekad« mit Franziska Wallner (von links), Maxi Schmid und Magdalena Küfer trat im Seebrucker Strandbad auf. (Foto: Donhauser)

Dritter Musikabend im Seebrucker Strandbad

Seeon-Seebruck – Profimusiker aus dem Salzburger Mozarteum verzauberten beim dritten Musikabend im Seebrucker Strandbad das Publikum. Das Trio »Gschekad« trat mit Volkmusik aus der ganzen Welt auf. »Von der Almhütte bis zum Eiffelturm«, das Repertoire war bunt gemischt, wie es Maxi Schmid aus Siegsdorf, der Multi-Instrumentalist an der Steirischen Harmonika, herausstellte.

Er bot mit seinen Bandmitgliedern Franziska Wallner aus Grabenstätt an der Klarinette und Magdalena Küfer aus Ingolstadt am Kontrabass einen tollen Abend. »Handgemachte Musik aus dem Mozarteum«, so beschrieb es Organisator Hans Reiter, der mit Strandbadpächter Giuseppe Amorese den Abend organisiert hatte. Schmid sagte: »Es gibt nur wenige, denen die Volksmusik nicht gefällt!«

Mit der eigenen Mischung aus Volksliedern, Klezmer und Jazz, gepaart mit lateinamerikanischen Stücken und Eigenkompositionen, aber natürlich auch mit alpenländischer Volksmusik, nahm das Ensemble sein Publikum mit auf eine musikalische Reise rund um die Welt.

td

 

Mehr aus Seeon-Seebruck