Vereinigung Ruhpoldinger Bürger tritt mit 20 Kandidaten an

Petting: Ludwig Prechtl und Thomas Stippel weiterhin Bürgermeister-Stellvertreter
Bildtext einblenden
Foto: Silas Stein/dpa

Ruhpolding – Mit einer ausgewogenen Kandidatenliste stellt sich die Vereinigung Ruhpoldinger Bürger (VRB) bei der bevorstehenden Kommunalwahl am 15. März dem Wähler-Votum. Angeführt von den bisherigen Gemeinderäten Hermann Hipf, Ludwig Böddecker, Birgit Schmid, Thomas Ringsgwandl und Sepp Zeller gehen damit insgesamt 20 Kandidaten ins Rennen um einen Sitz im Gemeindeparlament. Lediglich die amtierende zweite Bürgermeisterin Ulrike Pfeifer steht nach eigenem Wunsch nur noch als Ersatzkandidatin zur Verfügung.


Bei der gut besuchten Aufstellungsversammlung im Hotel Zur Post wurde die Kandidatenliste einstimmig abgesegnet. Justus Pfeifer, der gemeinsame CSU/VRB-Bürgermeisterkandidat verfolgte den Ablauf mit Interesse. Wie Vorsitzender Henning Wolf feststellte, repräsentieren die Kandidaten einen authentischen Querschnitt der einheimischen Bevölkerung. Besonders erwähnenswert sei die Tatsache, dass fünf Kandidaten aus der Land- und Forstwirtschaft kommen.

Anzeige

Dies spiele den Überzeugungen der VRB in die Hände, die seit ihrer Gründung vor nunmehr 37 Jahren die Themen Natur und Umweltschutz nie aus den Augen gelassen habe, so der Vorsitzende.

Die weiteren Kandidaten decken die Bereiche Soziales, Schule, Gesundheit, Spitzen- und Breitensport sowie Handwerk ab.

Auch Jung-Unternehmer und sogar ein Laienrichter am Landgericht stellen sich zur Wahl. Nach der kurzweiligen Vorstellung durch Nathalie Eisele-May hatten die Kandidaten die Möglichkeit, die Gründe ihrer Kandidatur darzulegen und welche Schwerpunkte ihnen besonders am Herzen liegen. Alle engagierten Statements zielten darauf ab, Ruhpolding noch stärker nach vorne zu bringen wie bisher.

Mitbegründer und Urgestein Helmut Müller gab einen emotionalen, mit vielen lustigen Begebenheiten durchzogenen Rückblick auf die Gründung der Vereinigung Ruhpoldinger Bürger, die damals nicht nur bei den etablierten Gemeindepolitikern für einiges Aufsehen sorgte.

Von dem großartigen Erfolg, gleich auf Anhieb drei Kandidaten in den Gemeinderat zu bringen, waren die Protagonisten am meisten überrascht. Die politische Landschaft habe sich seither in vielen Bereichen verändert, und der frische Wind gutgetan, so Müller, der in der Vergangenheit selbst einmal als Bürgermeisterkandidat angetreten war.

Mit einem Geschenk dankte Vorsitzender Henning Wolf der scheidenden zweiten Bürgermeisterin Ulrike Pfeifer für ihren geradlinigen, großartigen Einsatz während zweier Legislaturperioden.

Die Kandidaten der VRB

  • Hermann Hipf
  • Henning Wolf
  • Birgit Schmid
  • Ludwig Böddecker
  • Anna Katharina Maier
  • Thomas Ringsgwandl
  • Sepp Zeller
  • Birgit Jost
  • Oliver Eisele
  • Achim Sydow
  • Kolja Zimmermann
  • Michael Scheurl
  • Thomas Fischer
  • Friedrich Kecht
  • Alexander Ringsgwandl
  • Maria Hipf
  • Ignaz Schneider
  • Marek Rein
  • Rudi Gruttauer
  • Gerhard Guggenbichler

Ersatz: Ulrike Pfeifer, Rainer Flechsenhar

ls

Mehr aus Ruhpolding
Einstellungen