weather-image
34°

Sexuelle Nötigung

2.2
2.2

Übersee – Wegen sexueller Beleidigung und Nötigung ermittelt die Polizei Grassau. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Donnerstag bekanntgab, passierte der Vorfall bereits am 27. August.


Eine aus Übersee stammende Frau war an jenem Samstag gegen 5.30 Uhr früh zu Fuß auf dem Nachhauseweg nach einer privaten Feier in unmittelbarer Nähe des Chiemsee-Summer-Festivalgeländes im Ortsteil Stegen. Dort hielt sie ein unbekannter, dunkelhäutiger Mann fest, versuchte sie auf den Mund zu küssen und erklärte ihr, dass sie ihn nach Hause mitnehmen solle, er liebe sie. Der Mann versuchte der Frau mehrfach an die Brust zu greifen, was diese jedoch abwehren konnte. Erst als sie ihn schließlich heftig wegschubste, hörte der Mann mit seinen Zudringlichkeiten auf und ging in südliche Richtung davon.

Anzeige

Erst knapp eineinhalb Tage später wurde der Vorfall bei der Polizeiinspektion Grassau gemeldet, weshalb Fahndungsmaßnahmen keinerlei Erfolg versprachen. Die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Grassau versucht nun Genaueres herauszufinden.

Die Beschreibung des Unbekannten: Etwa 25 Jahre alte und circa 175 Zentimeter groß, schlanke Figur, dunkle, jedoch keine schwarze Hautfarbe, leicht krauses und gelocktes dunkles Haar. Er sprach gebrochen Deutsch und trug eine olivfarbene Ballonjacke aus Stoff.

Die Polizei hat bisher keine Mitteilungen über mögliche weitere ähnlich gelagerte Fälle erhalten. Wer Hinweise zu dem   Mann geben kann oder möglicherweise selbst belästigt worden ist, soll sich bei der Polizeiinspektion Grassau (Telefon 08641/9541-0) oder einer anderen Polizeidienststelle melden. fb