weather-image
18°

Seit der Gründung 63 000 Euro gesammelt

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Hatten allen Grund zum Feiern (von links): Brigitte Hell (Naturfreunde), Konrad Obermaier (Vorsitzender KAG Malihilfe), Gudrun Kahl (LAG Malihilfe) und Oberbürgermeister Christian Kegel.

Traunstein – Mit einem Brunnenfest im und vor dem Vereinsheim der Naturfreunde Traunstein in der Au feierte die Kreisarbeitsgemeinschaft (KAG) Malihilfe Traunstein ihr 25-jähriges Bestehen. Neben Kaffee und Kuchen gab es für die zahlreichen Besucher auch typische Gerichte aus Mali zum Probieren. Gudrun Kahl von der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Malihilfe Bayern schilderte ihre noch ganz frischen Eindrücke aus Mali.


In seinem Rückblick wies der Vorsitzende des KAG Malihilfe Traunstein, Konrad Obermaier, auf deren Gründung im Januar 1993 hin. Erster Vorsitzender war der damalige DGB-Kreisvorsitzende Lorenz Ganterer. Die Schirmherrschaft übernahm der damalige Traunsteiner Oberbürgermeister Fritz Stahl, der diese Funktion auch heute noch ausübt.

Anzeige

Die KAG Malihilfe Traunstein ist ein loser Zusammenschluss von Einzelpersonen und Organisationen, wie zum Beispiel die Postgewerkschaft Traunstein, die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Traunstein, die SPD-Stadtratsfraktion Traunstein und die Naturfreunde Traunstein. Obermaier hob besonders das Wirken der Naturfreunde Traunstein hervor, die bereits 1993 und bis heute mit einem Verkaufsstand auf dem Traunsteiner Christkindlmarkt selbst gemachte Marmeladen, Weihnachtsplatzerl, Basteleien usw. vertreten und damit neben den Spenden die Haupteinnahmequelle sind. Dabei lobte er ausdrücklich den unermüdlichen Einsatz von Richard Hell, der die KAG Malihilfe Traunstein viele Jahre geleitet hat, und die Unterstützung durch seine Frau Brigitte.

»Alle Mitglieder des Vorstands arbeiten ehrenamtlich. Bis auf die seit zwei Jahren eingeführten Kontoführungsgebühren fallen keinerlei Verwaltungskosten an. Das gesamte Spendenaufkommen fließt direkt in einzelne Projekte in Mali«, betonte Obermaier. Das Motto der Malihilfe laute »Hilfe zur Selbsthilfe«. Über 25 Jahre hinweg habe die KAG Malihilfe Traunstein an ihren Dachverband, die LAG Malihilfe Bayern in Nürnberg, rund 63 000 Euro überwiesen und damit eine Vielzahl von Projekten in Mali finanziell unterstützt. Obermaier zählte zum Beispiel Alphabetisierungsmaßnahmen, Bau und Ausstattung von Schulen oder Aufklärungskampagnen gegen die Beschneidung von Mädchen auf.

Dank eines größeren Spendenaufkommens in den vergangenen Jahren habe die KAG Malihilfe Traunstein verstärkt den Bau von Brunnen zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung und zur Anlage von Gemüsegärten übernommen. »Sauberes Trinkwasser und ausreichende Ernährung sind für das Überleben der Menschen in Mali eine Grundvoraussetzung«, erklärte der Kreisvorsitzende.

In diesem Jahr werde ein mehrjähriges Projekt zur Ernährungssicherung und zur Stärkung der örtlichen Frauengruppen im Landkreis Kita fortgesetzt, berichtete Kahl von der LAG Malihilfe Bayern. Es wird mit Zuschüssen des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mit rund 250 000 Euro gefördert. Knapp 80 000 Euro muss die LAG Malihilfe Bayern aus eigenen Mitteln aufbringen.

Mit dem malischen Partner Stop Sahel und einem eigenen Beitrag der Malierinnen werden in den nächsten vier Jahren acht Gemüsegärten angelegt und in zwölf Dörfern autonom verwaltete Getreidespeicher gebaut. 640 Frauen und 50 organisierte Frauengruppen werden so unterstützt, damit sie im Fall von Nahrungsmittelkrisen besser gerüstet sind.

Ferner setzt sich die LAG Malihilfe Bayern in 20 Dörfern nach bewährten Methoden zusammen mit der malischen Frauenorganisation AMSOPT dafür ein, dass Mädchen die grausame Praktik der Beschneidung erspart bleibt. In Songon, 50 Kilometer von der Hauptstadt Bamako entfernt, wird ein Gemüsegarten angelegt und für einen Bewässerungsbrunnen gesorgt.

Im Kreis Yanfolila werden ein zweites Schulhaus und erstmals Toiletten für 44 Schüler entstehen. Zudem sind dort ein neuer Garten und ein Trinkwasserbrunnen für eine Grundschule geplant. Das Spendenkonto der KAG Malihilfe Traunstein lautet: IBAN DE37 7105 2050 0000 0021 47 bei der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg. Bjr