Bildtext einblenden
Philipp Wimmer, Raffael Hintereder und Tobias Scherrmann mit ihrer Gitarrenlehrerin Maria Bodensteiner beim Konzert in der Surtalhalle. Im Hintergrund warten bereits Hildegard Schuhbauer und ein paar Flötenkinder auf ihren großen Moment.

Sommerkonzert der Musikschüler in Surtal

Surberg – Eine große Vielfalt an Instrumenten und Genres konnten die zahlreichen Zuhörer des Sommerkonzerts der Musiklehrervereinigung Surberg (MLV) in der Surtalhalle erleben. Da waren Gitarren, Zither und Klavier, Blasinstrumente wie Blockflöten, Trompeten, Tenorhörner und Klarinetten neben E-Gitarren und Schlagzeug und sogar ein ganzes Streichorchester zu hören. Manche Musiker trugen ihre Stücke solistisch, andere in Gruppen vor. Man merkte, dass jeder sein Bestes geben wollte.


Acht Instrumentallehrer halfen ihren mehr als 50 mitwirkenden Schützlingen stets die richtigen Töne und Einsätze zu finden. Sie hatten Kinderlieder und klassische Musik, alpenländische und internationale Volksweisen, lateinamerikanische Rhythmen, Ausschnitte aus Opern, Musicals und Film genauso wie Pop- und Rock-Klassiker einstudiert.

Bernhard Lackner von der MLV Surberg freute sich, als Moderator des Abends so viele Zuhörer begrüßen zu können. »Schön, wenn sich wieder was rührt – und das tut es in Surberg, wie man an den zahlreichen Teilnehmern und Zuhörern sieht.« Dies konnte Bürgermeister Michael Wimmer in seinen Grußworten nur bestätigen. Das Gemeindeoberhaupt freute sich über die gute Zusammenarbeit und das Wirken der Musikschullehrervereinigung an Kindergarten und Grundschule Surberg. »Wir machen weiter so«, war die einhellige Meinung.

Stellvertretend für die vielen Beiträge sei der Höhepunkt des Sommerkonzertabends genannt: Das Streichorchester »Ensemble Crescendo« unter der Leitung von Bertram Weihs verabschiedete das begeisterte Publikum unter viel Beifall mit dem Stück »Music from La La Land« aus dem gleichnamigen Filmmusical.

fb