weather-image
12°

Das Beste aus 20 Jahren

3.4
3.4
Bildtext einblenden
Zum siebten Mal gaben die »Springer« ein Benefizkonzert – erneut vor herrlicher Kulisse am Ufer des Waginger Sees. (Foto: Sojer)

Waging am See – Bereits zum siebten Mal veranstalteten Andreas Barmbichler und sein Team zusammen mit der Musikgruppe »Die Springer« am Strandkurhaus ein Benefizkonzert.


Der Erlös des Konzerts geht an die Kinderkrebshilfe Balu aus Altötting und die »mimi«-Kinder- und Seniorenstiftung in München. Jedes Jahr kommen mehr Besucher nach Waging, um die Kultnacht mit den »Springern« zu genießen. So hat sich das Konzert inzwischen zu einem beliebten Ziel für Familienausflüge entwickelt. Das besondere Glück an diesem Abend: Nach den regenreichen Tagen spielte auch das Wetter zuverlässig mit.

Anzeige

Mit den besten Liedern aus 20 Jahren rockten die »Springer«, das sind Günter Wimmer (Gesang und Bass), Guido Fuchs (Gesang, Gitarre, Fußorgel), Schlagzeuger Martin Fuchs und der russische Pianist Zipp Kowalew, zwei Stunden lang am Pavillon direkt am See. Mit verschiedenen Songs aus den Alben »Star«, »Musik von Welt«, »Nacktsaison« und »Licht« sowie ihre im letzten Jahr produzierte Single »Wir tun nur so, als könnten wir tanzen« begeisterten die Musiker das Publikum. Natürlich gab es zum Schluss noch einige Zugaben.

Heidi Prinz stellte kurz die Kinderkrebshilfe Balu vor: »Unsere Aufgabe ist es, den Familien psychosozialen Beistand zu leisten, die von der schlimmen Krankheit betroffen sind. Wir organisieren auch Veranstaltungen für die Kinder und Eltern, um den Alltag der Krebserkrankten wenigstens mal für ein bisschen vergessen zu lassen.« Der Verein Kinderkrebshilfe Balu betreut derzeit 50 Familien, das jüngste an Krebs erkrankte Kind ist gerade einmal zwei Jahre alt.

Robert Perchtold, Vorstand der »mimi«-Kinder- und Seniorenstiftung, stellte die Stiftung, die im Jahr 2004 gegründet wurde, vor. Hauptaufgabe ist es, bedürftigen Kindern und Jugendlichen zu helfen und deren Situation langfristig zu verbessern. Darüber hinaus unterstützt die Stiftung in Not geratene Senioren, um ihnen ein Leben auf dem Niveau des existenziellen Minimums zu ermöglichen.

Die genaue Spendensumme vom Konzert stand am Ende des Abends noch nicht fest. Doch nach ersten Angaben von Andreas Barmbichler wird die Summe des vergangenen Jahres heuer vielleicht sogar noch übertroffen. soj

Facebook Traunsteiner Tagblatt