weather-image
16°

50 Rettungskräfte bergen überschlagenen Lkw – über 50 000 Euro Schaden

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, dpa/Patrick Seeger

Obing – Weil ihm die Vorfahrt genommen wurde, landete ein 19-jähriger Lkw-Fahrer am Mittwochabend mit seinem Sattelzug in einem Graben – und wurde leicht verletzt. Der Schaden ist enorm.


Gegen 19.15 Uhr war ein 19-jähriger polnischer Lkw-Fahrer mit seiner Sattelzugmaschine samt Auflieger auf der B304 von Obing kommend in Richtung Altenmarkt an der Alz unterwegs.

Anzeige

An der Einmündung zur Ortschaft Landertsham musste der Lasterfahrer laut eigenen Angaben wegen eines in Richtung Obing einbiegenden Autofahrers bremsen und zugleich ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Der Sattelzug kam bei diesem Manöver nach rechts von der Fahrbahn ab, durchstieß die Schutzplanke und überschlug sich letztlich. Er kam auf dem Radweg, der sich rechts neben der Fahrbahn befindet zum Liegen. Der angeblich beteiligte, aber bislang unbekannte Pkw-Fahrer setzte ohne anzuhalten seine Fahrt in Richtung Obing fort.

Den Schaden am Laster schätzt die Polizei Trostberg auf rund 50 000 Euro. Der 19-jährige Fahrer kam leicht verletzt ins Trostberger Krankenhaus. An der Leitplanke entstand ein Schaden von mindestens 3000 Euro.

Die Feuerwehren Obing und Rabenden waren mit 50 Rettungskräften vor Ort. Bis zur abschließenden Bergung musste die Bundesstraße für etwa fünf Stunden gesperrt werden.

Fluchtwagen gesucht

Die Polizeiinspektion Trostberg sucht nun nach dem flüchtigen Autofahrer. Typ und Farbe sind bislang nicht bekannt. Wer hat etwas gesehen und kann Hinweise geben? Bitte bei den Beamten unter Telefon 08621/9842-0 melden.

Mehr aus der Stadt Traunstein