Bildtext einblenden
Aus dieser Waginger Kirche sind verschiedene sakrale Gegenstände verschwunden.

Sakrale Kunst stammt nicht nur aus Waging: LKA erfasst 25 Umzugskartons voll mit Beute

Waging am See – 25 Umzugskartons voll mit sakraler Kunst müssen derzeit vom Landeskriminalamt Bayern (LKA) dokumentiert, erfasst und geschätzt werden. Deshalb kann Ludwig Waldinger, der stellvertretende Pressestellenleiter des LKA, noch keine Angaben zum Wert des Diebesguts machen. Fest steht aber: Die gestohlenen Gegenstände sind nicht nur aus der Waginger Kirche am Mühlberg. 


Auch das sei derzeit Teil der Ermittlungen, sagt Waldinger. »Wo stammen die Sachen her?« Neben einer Wohnungsdurchsuchung bei einem Tatverdächtigen in Waging (wir berichteten), wurde auch eine weitere Wohnung von ihm in einer Großstadt durchsucht, »die der 18-Jährige nicht alleine bewohnt hat«, wie Ludwig Waldinger im Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt sagte. Aufgrund der Vielzahl der Gegenstände, die dort gefunden worden seien, »dauert das Ganze länger als zunächst gedacht«.

Vor gut zwei Wochen war bekannt geworden, dass aus der Waginger Kirche am Mühlberg sakrale Gegenstände fehlen. Nach Informationen unserer Zeitung soll es sich um Kelche, Votivtafeln und Messgewänder handeln.

Nun steht fest: Der Diebstahl aus der Waginger Kirche am Mühlberg hat ein größeres Ausmaß als zunächst vermutet.

KR

Mehr aus Waging am See