weather-image
24°

Claudia Schweinöster führt Liste an

1.2
1.2
Unterwössen: Claudia Schweinöster führt Liste von Freie Demokraten/Unabhängige Wähler Wössen an
Bildtext einblenden
Fünf bisherige Gemeinderäte bündeln ihre Kräfte zur Kommunalwahl am 15. März. Von der FDP treten Thomas Sachenbacher (hintere Reihe von links), Markus Entfellner und Peter Aberger zusammen mit Claudia Schweinöster (zur Zeit noch OWG-Gemeinderätin) und Manfred Enzinger (zur Zeit FWG) in der 16-köpfigen Liste FDP/UWW an. (Foto: Flug)

Unterwössen – Gemeinderätin Claudia Schweinöster (UWW) führt vor den Gemeinderäten Markus Entfellner, Thomas Sachenbacher und Peter Aberger (alle FDP) die gemeinsame Liste der Freien Demokraten/Unabhängigen Wähler Wössen (FDP/UWW) an. Das ist das Ergebnis der Aufstellungsversammlung. Insgesamt haben sich 16 Männer und Frauen aufstellen lassen.


Markus Entfellner zeigte sich am Ende der Versammlung im Wössner Gemeindesaal sichtlich stolz. »Sechs Frauen auf Platz eins, fünf, sieben, zehn, zwölf und 13 stehen für starke weibliche Beteiligung«, betonte er. Die Altersstruktur reiche von Kandidaten anfang der 40 bis in den Seniorenbereich mit Gemeinderat Manfred Enzinger (FWG) und seinen 74 Jahren. »Eine bunte Mischung vom Handwerker über die Bankangestellte bis zu selbstständigen Unternehmern rundet das Profil der Liste ab«, so Entfellner.

Anzeige

Als Wahlleiter Thomas Beilhack (SPD) zur Abstimmung aufrief, fand die Liste die einhellige Zustimmung der 22 Wahlberechtigten. Die gute Zusammenarbeit, auch im Gemeinderat, hob Spitzenkandidatin Claudia Schweinöster im Rückblick auf die vergangenen sechs Jahre hervor. Dort sei parteiübergreifend gut diskutiert, manchmal gestritten, aber immer der Weg zu ergebnisorientierten Lösungen gefunden worden, betonte sie.

Markus Entfellner freute sich, dass in den vergangenen sechs Jahren aufgrund von guter Planung 19 Millionen Euro im Ort investiert worden seien – ermöglicht auch von öffentlichen Förderprogrammen. Stand die Gemeinde zum Anfang der Legislaturperiode nur im Soll, verzeichne sie zwar heute einen Schuldenstand von 3,2 Millionen Euro, habe aber 1,4 Millionen Euro Rücklagen entgegen zu setzen und dazu Darlehensschulden reduziert.

Die Schwerpunkte für die Zukunft beschrieb Gemeinderat Thomas Sachenbacher. Das Rathaus soll umgebaut werden, ein Feuerwehrfahrzeug für Oberwössen ist bestellt. Der Hochwasserschutz Oberwössen tritt in die nächste Phase, die Raitner Brücke soll saniert werden. Die Unterwössner Schule soll umgebaut, modernisiert und energetisch saniert werden.

Auf ihre Fahnen schreibt sich die Liste FDP/UWW eine nachhaltige Entwicklung des Ortes. Sie arbeitet auf eine weiterhin solide Finanzpolitik hin mit Investitionen in die Zukunft. Bezahlbares Bauland für Einheimische soll ohne großen Flächenverbrauch entstehen. Die FDP/UWW will das Vereinsleben und Ehrenamt in der Dorfgemeinschaft weiter fördern.

»Wer sich im Dorf ehrenamtlich engagieren will, ist im Gemeinderat gut aufgehoben«, betonte auch Bürgermeister Ludwig Entfellner (CSU). »Junge Leute, die sich in allen Parteien und Gruppierungen engagieren, machen das bereits vor.« Dem Wähler gebe das weite Spektrum der Kandidaten die Chance, in der Wahl seine Meinung zum Ausdruck zu bringen.

Die Kandidaten

  1. Claudia Schweinöster
  2. Markus Entfellner
  3. Thomas Sachenbacher
  4. Peter Aberger
  5. Andrea Schuster
  6. Bernhard Eisenberger
  7. Sabine Koch
  8. Tobias Aberger
  9. Thomas Götschl
  10. Katrin Entfellner
  11. Manfred Enzinger
  12. Gisela Rösner
  13. Sonja Ruppert-Wolfermann
  14. Georg Voit
  15. Michael Grander
  16. Ulrich Schlape

lukk