Stadtwerke Traunreut investieren 2,75 Millionen Euro

5.0
5.0
Traunreut - Stadtwerke Traunreut
Bildtext einblenden
Foto: Pixabay/Symbolbild

Traunreut – Die Stadtwerke-Leitung hat dem Werkausschuss des Traunreuter Stadtrats die Investitionsplanung für das kommende Jahr vorgestellt. In den Bereichen Trinkwasserversorgung, Abwasserentsorgung und Fernwärme sollen 2019 insgesamt rund 2,75 Millionen Euro investiert werden.


Rund 136 000 Euro sind dabei für den Kauf eines 2000 Quadratmeter großen Grundstücks am Bauhof eingeplant, auf dem Rohre für die verschiedenen Betriebe gelagert werden sollen. Laut Werkeleiter Wilhelm Helmdach soll dafür auch eine Lagerhalle gebaut werden, die aber an die Bebauung des noch freien Nachbargrundstücks angepasst wird.

Anzeige

Im Zuge des Ausbaus der Straße zwischen Haßmoning und Pattenham im Jahr 2020 soll auch dort die Wasserleitung erneuert werden. Für kommendes Jahr ist die Planung mit Ausgaben von 50 000 Euro vorgesehen. Rund 120 000 Euro investieren die Stadtwerke im kommenden Jahr in eine neue Wasserleitung, die während des Ausbaus der Adalbert-Stifter-Straße zwischen Traunwalchener- und Carl-Köttgen-Straße erneuert werden soll. Im Sanierungsbereich werden auch zwei neue Gebäude an das Fernwärmenetz angeschlossen, wofür rund 90 000 Euro ausgegeben werden sollen.

In Stein soll eine 60 Jahre alte Leitung entlang der Bundesstraße 304 bis zur Fabrikstraße erneuert werden, wofür Ausgaben von 100 000 Euro eingeplant sind. Dort war im Bereich eines Holzmarktes erst diese Woche ein Wasserrohr geplatzt und musste wieder repariert werden. Geprüft wird nun, ob in diesem Bereich auch der Gehweg entlang der Bundesstraße verlängert wird. Für das Neubaugebiet Stocket soll im kommenden Jahr die Erschließung beginnen. Hier sind 300 000 Euro für den Bau der neuen Wasserleitungen vorgesehen, die unter anderem durch die Herstellungsbeiträge der Bauwerber wieder eingenommen werden sollen. Für die gleichzeitige Abwasser-Erschließung des Neubaugebietes im Westen der Stadt sind zudem 320 000 Euro eingeplant. Weitere 220 000 Euro investieren die Stadtwerke im kommenden Jahr die Erneuerung der Wasserversorgungsleitung in der Martin-Luther-Straße.

Wie im Investitionsplan der Stadtwerke aufgeführt ist, sind bisher keine besonderen Erweiterungen des Fernwärmenetzes im kommenden Jahr geplant. Für bisher nicht vorhersehbare Anschlusswünsche werden aber Investitionen von rund 270 000 Euro eingeplant. Mit diesem Geld wäre auch der mögliche Fernwärmeanschluss des Neubaugebiets Stocket möglich. Dort sollen vor allem die vier geplanten Geschoßwohnungsbauten angeschlossen werden.

Die größte Einzelinvestition im kommenden Jahr ist mit 520 000 Euro ein neues Blockheizkraftwerk in der Kläranlage Traunreut. Für eine mögliche Erweiterung des Gewerbegebiets Äugelwald sind 150 000 Euro für Kanalleitungen eingeplant sowie 160 000 Euro für die Neuordnung des Kanals im Walther-Hensel-Weg und 230 000 Euro in der Martin-Luther-Straße. Weitere 70 000 Euro können 2019 für eine Analyse des Abwassernetzes ausgegeben werden sowie dieselbe Summe für akut entstehende Schäden am Leitungsnetz im Abwasserbereich. ga

- Anzeige -