weather-image
16°

Sieben Wohnungen entstehen in früherer Gaststätte

5.0
5.0
Bildtext einblenden

Taching am See – Zu den Bauanträgen, die in der jüngsten Gemeinderatssitzung das gemeindliche Einvernehmen fanden, gehört das Vorhaben der Firma Fuchsbüchler GmbH & CoKG, die in das ehemaligen Tachinger Gasthaus Bergwirt sieben neue Wohnungen einbauen möchte.

Anzeige

Allerdings knüpfte das Ratsgremium seine Zustimmung an die Bedingung, dass der Zugang zum Friedhof – auf dem Platz mit der Linde – grundsätzlich gewährleistet bleibt.

»Wenn möglich, soll auch die Linde stehen bleiben, hat die Bauwerberin zugesagt«, meinte Bürgermeisterin Stefanie Lang, die das Vorhaben näher erläuterte. Demnach beabsichtigt der Antragsteller den Einbau von sieben Wohnungen, wobei die Gebäudegröße unverändert bleibt.

Dennoch ändert das Gebäude seine Gestalt. Die bestehende Dachgaube wird zurückgebaut, weil die Bauherrin auf der südlich gelegenen Dachflächenseite eine Photovoltaik-Anlage errichten lassen möchte, der das Landratsamt bereits zugestimmt hat. Zudem soll auch die Wärmedämmung des Hauses nachgerüstet werden.

Geplant sind weiterhin der Einbau von neuen Fenstern und Türen und der Anbau einer Treppenanlage samt Eingangstür an der Nordseite des Hauses, das damit einen weiteren Zugang erhält.

Laut Bürgermeisterin Stefanie Lang ist der im Zuge des Vorbescheids im Plan dargestellte Carport nördlich des Gebäudes aufgrund der Nähe zur Kirche von der Unteren Bauaufsichtsbehörde ersatzlos gestrichen worden.

Die vorgesehenen Stellplätze seien jedoch rechtlich zulässig. Insgesamt weise die Bauwerberin 14 Stellplätze nach, sechs davon auf der Nordseite und acht auf der Westseite, bestätigte Lang. ca


Einstellungen