weather-image
17°

Transporter fährt ungebremst in Kreuzung: Vier teils Schwerverletzte bei Unfall nahe Tacherting

4.0
4.0
Tacherting: Unfall Kreuzung
Bildtext einblenden
Zu einer schweren Kreuzungskollision mit vier teils schwerverletzten Personen kam es am Dienstagabend bei Peterskirchen im Gemeindegebiet Tacherting. Ein Transporter war ungebremst in eine Kreuzung eingefahren und mit einem vorfahrtsberechtigten Auto zusammengestoßen. (Foto: FDLnews/BeMi)

Tacherting – Vier teils schwer verletzte Personen forderte ein heftiger Zusammenstoß an der Kreuzung der Staatsstraße 2091 und der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Waldhausen und Maisenberg am Dienstagabend im Tachertinger Ortsteil Liebharten.

Anzeige

Update, Mittwochmittag 13 Uhr: Polizeibericht

Ein 46-jähriger Transporterfahrer aus Niedersachsen übersah gegen 19.10 Uhr nach ersten Ermittlungen an der Kreuzung einen von links aus Taufkirchen kommenden BMW eines Ehepaares aus dem Raum Tacherting. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem heftigen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, in dessen Verlauf der Kastenwagen sogar auf die Fahrerseite umkippte.

Sowohl der Unfallverursacher als auch sein Beifahrer sowie das Ehepaar im kollidierten Pkw wurden teils schwer verletzt und mussten in den umliegenden Kliniken Altötting, Mühldorf und Trostberg behandelt werden. 

An den Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden, welcher auf insgesamt rund 50.000 Euro geschätzt wird. Zur Versorgung der Verunglückten waren drei Rettungswagen und zwei Notärzte sowie 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren Emertsham, Peterskirchen und Zeiling im Einsatz.

Während der Unfallaufnahme wurde die Staatsstraße 2091 kurzzeitig gesperrt. Eine Umfahrung wurde eingerichtet. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es jedoch in den Abendstunden nicht. Gegen den Unfallverursacher werden derzeit Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie Verkehrsordnungswidrigkeiten geführt. Die Polizeiinspektion Trostberg hat den Unfall aufgenommen.

Erstmeldung:

Von riesengroßem Glück für alle Unfallbeteiligten sprach die Polizei bei einem schweren Unfall am Dienstagabend auf der Staatsstraße 2091 auf Höhe Liebharten bei Peterskirchen im Gemeindegebiet von Tacherting.

Ersten Informationen zufolge war ein Kleintransporter mit zwei Männern gegen 19.10 Uhr auf einer Gemeindeverbindungsstraße aus Richtung Waldhausen in Fahrtrichtung Maisenberg unterwegs. Auf Höhe Liebharten wollte der Fahrer die vorfahrtsberechtigte St 2091 überqueren.

Ersten Zeugenaussagen zufolge übersah er wohl die gesamte Straße komplett und fuhr ungebremst in die Kreuzung ein. Zeitgleich war dort ein Ehepaar aus dem Kreis Köln mit ihrem BMW aus Richtung Taufkirchen in Fahrtrichtung Peterskirchen unterwegs. Diese hatten überhaupt keine Möglichkeit mehr, dem MAN-Transporter auszuweichen und wurden auf der Kreuzungsmitte frontal getroffen. Der Aufprall war so heftig, dass der Transporter seitlich umstürzte und der BMW in die Fahrtrichtung des Transporters geschleudert wurde.

Drei Insassen erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen, die aber nicht lebensbedrohlich sind. Eine Person wurde leicht verletzt. Alle Unfallbeteiligten wurden vom BRK, dass mit drei Rettungswagen, zwei Notärzten und dem Einsatzleiter-Rettungsdienst zur Unfallstelle angerückt war, in die Krankenhäuser nach Mühldorf, Altötting und Trostberg eingeliefert.

Die Feuerwehren aus Peterskirchen, Emertsham und Zeiling waren mit insgesamt 40 Einsatzkräften vor Ort. Sie leuchteten die Unfallstelle aus, regelten den Verkehr und reinigten die Unfallstelle. Die Polizei aus Trostberg hat den Unfall aufgenommen. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden und mussten abgeschleppt werden.

red/ FDLnews/BeMi

 


Einstellungen