Empörung in Gamisch-Partenkirchen: nächtliches Glockenläuten abgestellt

Seit mitte Januar läuten die Glocken der alten und neuen Pfarrkirche in Garmisch-Partenkirchen zwischen 22 und 6 Uhr nicht mehr.


Der Grund: Ein Tourist hatte sich bei dem Vermieter einer Ferienwohnung über das nächtliche Glockenläuten beschwert. Daraufhin wandte sich dieser schriftlich an Josef Konitzer, Pfarrer im Pfarrverband Zugspitze. "Schwerenherzens muss ich feststellen, dass es sich um ein Problem handelt, dass dieses Gebäude nicht verdient hat.", so Konitzer. 

Anzeige

Zusammen mit seinen Angestellten beschloss er, das Läuten nachts einzustellen. Doch das gefällt nicht allen, denn die Sitation sorgt für Empörung und spaltet Einheimische und Touristen. Konitzer bedauerte das Abstellen, jedoch könne er nicht zulassen, dass sich jemand beschwert. Auch von einigen Anwohnern wurde darum gebeten, sich um das Problem mit dem Glockenschlag zu kümmern.

Seine Lösung ist, die Bürger selbst darüber abstimmen zu lassen und vielleicht so hoffe er, könne daraus auch eine bayern- oder deutschlandweite Regelung entstehen. 

Mehr Nachrichten
Einstellungen