weather-image
19°
Traunsteiner Gebirgsschützen stellten ihm die Frage nach Besuch bei Papst Benedikt XVI.

Georg Gänswein wird Ehrenmitglied

Traunstein – Große Freude bei den Traunsteiner Gebirgsschützen: Georg Gänswein, Kurienerzbischof der römisch-katholischen Kirche, Präfekt des Päpstlichen Hauses und einer der beiden Privatsekretäre von Papst Benedikt XIV., wird neues Ehrenmitglied der Kompanie. Das teilte er Hauptmann Sebastian Knittler in einem Brief mit.

Georg Gänswein wird neues Ehrenmitglied bei der Gebirgsschützenkompanie Traunstein. Unser Bild entstand beim Gratulationsbesuch in Rom anlässlich des 65. Priesterjubiläums von Papst Benedikt XVI. (Foto: Artes)

Wie Knittler dem Traunsteiner Tagblatt sagt, ist die Stimmung in der Hauptmannschaft seit dem Schreiben aus Rom sehr gut. »Wir haben uns sehr gefreut. Das ist wie ein Sechser im Lotto.« Die Idee, Gänswein zum Ehrenmitglied zu ernennen, entstand beim Gratulationsbesuch anlässlich des 65. Priesterjubiläums von Papst Benedikt XVI. Ende Juni, bei dem eine Delegation aus Traunstein in Rom mit dabei war. »Wir haben uns dann gedacht, wir fragen einfach mal. Wenn er zusagen würde, wäre das der Oberhammer«, erzählt Knittler.

Anzeige

Auf Glückwünsche zum Geburtstag folgte Anfrage

Schnell kam Bewegung in die Sache: Kamerad Hans Wembacher aus Waging gratulierte Georg Gänswein Ende Juli schriftlich zu dessen 60. Geburtstag. In seinem Glückwunschschreiben betonte der Waginger auch noch einmal, wie begeistert alle Teilnehmer aus der Heimat vom Besuch im Vatikan waren, und fragte vorsichtig an, ob sich Gänswein die Ehrenmitgliedschaft bei den Traunsteiner Gebirgsschützen vorstellen könnte. Telefonisch sagte dieser nur wenig später zu.

Die Traunsteiner Gebirgsschützen setzten aber trotzdem noch ein Schreiben auf, in dem sie bei Gänswein persönlich anfragten. »Wir möchten Sie hiermit ganz offiziell fragen, ob Sie unserer Gebirgsschützenkompanie Traunstein als Ehrenmitglied beitreten würden?«, steht in dem Brief. Gleichzeitig luden die Traunsteiner den Erzbischof zu ihrem 30. Wiedergründungsfest und »Bataillonsfest der Gebirgsschützen im Inn – Chiemgau« ein, das bereits am kommenden Wochenende gefeiert wird.

Nur wenige Tage nachdem Sebastian Knittler den Brief abgeschickt hatte, bekam er einen Anruf aus dem Vatikan: »Da hat es mich fast aus den Socken gehauen.« Telefonisch bekam er die endgültige Zusage, dass Georg Gänswein die Ehrenmitgliedschaft annimmt und der Kompanie dies auch noch schriftlich mitteilen würde.

»Sehr gerne beantworte ich die Anfrage mit 'Ja'«

Vor einer Woche kam schließlich der ersehnte Brief aus Rom und damit die schriftliche Zusage: »Gerne, sehr gerne beantworte ich die Anfrage mit 'Ja'. Es ist für mich eine große Ehre, Ehrenmitglied Ihrer Kompanie zu werden«, so Gänswein in dem Schreiben. Der Teilnahme am Wiedergründungsfest musste er allerdings eine Absage erteilen. »Genau über diese beiden Tage bin ich anlässlich des zehnjährigen Besuchs von Papst Benedikt XVI. im Wallfahrtsort Altötting und in Marktl, sodass ich den genannten Termin leider nicht wahrnehmen kann.«

Wie Sebastian Knittler sagte, sei der Termin wirklich »zu kurzfristig« gewesen. Die Hauptmannschaft habe aber gemeinsam mit Stadtpfarrer Georg Lindl, »der sehr erfreut« über die Ehrenmitgliedschaft Gänsweins ist, bereits Gespräche geführt. So ist geplant, Gänswein im kommenden Jahr bei der Maiandacht die Ernennungsurkunde zu überreichen und mit ihm gemeinsam einen Gottesdienst zu feiern. Bis der Termin endgültig feststeht, müssten aber noch weitere Gespräche geführt werden, so Knittler. jar