Zweifach mit Haftbefehl gesuchter Mann am Walserberg festgenommen

Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild Festnahme Bundespolizei

Freilassing/Schwarzbach –  Die Bundespolizei hat am Donnerstag bei Grenzkontrollen auf der A8 am Walserberg einen gleich doppelt per Haftbefehl gesuchten 31-jährigen Rumänen hinter Gitter gebracht.


Bundespolizisten hielten am Donnerstagnachmittag an der Grenzkontrollstelle auf der A8 am Walserberg einen 31-jährigen Autofahrer an. Als die Grenzfahnder die Personalien des Mannes im polizeilichen Fahndungssystem überprüften, meldete dieses gleich zwei offene Haftbefehle. Der Gesuchte war wegen einem besonders schweren Fall von Diebstahl zu einer Geldstrafe verurteilt worden, die er nicht bezahlt hatte. Außerdem suchte die Staatsanwaltschaft Köln mit Untersuchungshaftbefehl wegen Subventionsbetrugs nach dem Mann.

Die Bundespolizei Freilassing führte den Rumänen dem Haftrichter vor und brachte ihn in ein Gefängnis. Dort wartet er nun auf seine Gerichtsverhandlung. Die Verweildauer hinter den schwedischen Gardinen wird jedoch mindestens 50 Tage betragen – seine Geldstrafe hat der Mann nämlich immer noch nicht beglichen.

fb/red