Zwei Firmungen im Pfarrverband Stiftsland

Bildtext einblenden
Bildtext einblenden

Berchtesgaden/Marktschellenberg (fb) – Zwei Firmungen haben am vergangenen Wochenende im Pfarrverband Stiftsland stattgefunden. 19 Jugendliche aus den Pfarreien Au und Marktschellenberg feierten ihre Firmung in der Pfarrkirche Marktschellenberg. In der Pfarrkirche Berchtesgaden empfingen 25 Jugendliche das Sakrament der Stärkung.


Pastoralreferent Martin Kienast hatte sich zusammen mit Gruppenleitern aus allen sechs Pfarreien verschiedene Möglichkeiten überlegt, um das Christsein erfahrbar zu machen. Neben Online- und Präsenzgruppenstunden gab es jeden Monat einige besondere Gottesdienste (Taizégebete, scheen_auf_d’Nocht, StilleKlangZeit). Spaß bereitete den Firmlingen die Firmchallenge, die es zusammen mit den Firmpatinnen und -paten zu lösen galt. Ein Höhepunkt war für alle die Wallfahrt zum Ettenberg. Als Firmspender war in diesem Jahr Pfarrer und Dekan Msgr. Dr. Thomas Frauenlob von Kardinal und Erzbischof Reihnhard Marx beauftragt. In seiner Predigt ging er auf die Herkunft, Bedeutung und Wirkung des Firmsakraments ein. Alle Eltern, Verwandten und Freunde waren eingeladen, dafür zu beten, dass das Leben der Jugendlichen gelingt, sie ihre Fähigkeiten und Talente entfalten und diese zum Wohl der Gesellschaft und Kirche einsetzen. Und diese Fähigkeiten waren wenige Stunden später bereits bei Nachbarschaftshilfe oder Feuerwehreinsätzen, bei denen sich etliche Firmlinge beteiligten, gefragt. (Fotos: Jürgen Waßmuth)