weather-image

Zwei Brüder verlieren an der Zielgeraden in Boston ein Bein

Boston (dpa) - Zwei Brüder standen an der Marathon-Zielgeraden in Boston, als die Bomben explodierten - und beide verloren ein Bein. Wie der «Boston Globe» berichtete, erhielt die Mutter nach dem Anschlag einen Telefonanruf ihres zweitältesten Sohnes. Der 31-Jährige habe sich aus einem Krankenhaus gemeldet und gesagt: «Mama, ich bin sehr schwer verletzt.» Wenig später habe die Mutter dann erfahren, dass sich ihre beiden Söhne in verschiedenen Krankenhäusern befinden. Beide hätten ihr Bein vom Knie abwärts verloren.

Anzeige