Zverev erreicht Viertelfinale in Indian Wells

Alexander Zverev
Bildtext einblenden
Steht in Indian Wells im Viertelfinale: Alexander Zverev. Foto: Mark J. Terrill/AP/dpa Foto: dpa

Alexander Zverev trumpft in der kalifornischen Wüste weiter groß auf. Gegen den Franzosen Gael Monfils siegt der Olympiasieger von Tokio im Schnelldurchgang. Die Chancen auf den Titel steigen damit.


Indian Wells (dpa) - 61 Minuten genügten Alexander Zverev, dann hatte Deutschlands bester Tennisspieler beim Masters-Turnier in Indian Wells erstmals das Viertelfinale erreicht.

Beim klaren 6:1, 6:3 gegen den zuletzt wiedererstarkten französischen Routinier Gael Monfils musste der Olympiasieger am Mittwoch (Ortszeit) nur im zweiten Satz etwas mehr kämpfen, untermauerte mit einer starken Leistung aber seine Ansprüche auf den nächsten Titel bei einem der wichtigsten Turniere neben den vier Grand Slams.

»Ich habe mich heute gut auf dem Platz gefühlt. Weil ich Gael vorher noch nie geschlagen hatte, wusste ich, dass ich mein bestes Tennis spielen muss«, sagte Zverev. Und der 24 Jahre alte Hamburger hatte das Gefühl, ziemlich dicht am Optimum zu agieren. »Ich war nicht weit weg davon, auch wenn ich ein paar Volleys ausgelassen habe. Aber davon abgesehen habe ich mich gut gefühlt«, sagte Deutschlands Nummer eins. »Ich bin froh, erstmals hier in Indian Wells im Viertelfinale zu sein.«

Erster Sieg gegen Gael Monfils

Nach dem glatt gewonnenen ersten Durchgang traf Zverev im zweiten Satz auf etwas mehr Widerstand des 35-jährigen Monfils. Mit dem Break zum 5:3 verschaffte sich der Weltranglisten-Vierte dann aber den entscheidenden Vorteil und beendete nach nur 1:01 Stunden die Partie. Es war der erste Sieg über Monfils nach zuvor drei Niederlagen.

Nächster Gegner ist am Freitag (Ortszeit) der Amerikaner Taylor Fritz, den er zuletzt im Sommer in Wimbledon bezwingen konnte. Der US-Boy setzte sich etwas überrascht gegen den Italiener Jannik Sinner durch. »Taylor hat die letzten beiden Tage wahnsinnig gut gespielt«, sagte Zverev über seinen nächsten Gegner. »Aber ich hoffe, dass ich gegen ihn an meine Leistung von heute anknüpfen kann.«

Medwedew scheitert überraschend

Zverev zählt nach dem Aus von US-Open-Sieger Daniil Medwedew aus Russland erst recht zu den Titelfavoriten bei der mit gut 8,3 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung in Kaliforniens Wüste. Der topgesetzte Medwedew verlor 6:4, 4:6, 3:6 gegen den Bulgaren Grigor Dimitrow. Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic ist in Indian Wells ebenso nicht dabei wie Rafael Nadal und Roger Federer.

Weiter im Turnier ist French-Open-Finalist Stefanos Tsitsipas. Der an Nummer zwei eingestufte Grieche bezwang den Australier Alex de Minaur 6:7 (3:7), 7:6 (7:3), 6:2. Tsitsipas und Zverev könnten im Halbfinale aufeinandertreffen.

In der Damen-Konkurrenz bestreitet Angelique Kerber ihr Viertelfinale in der Nacht zum Freitag. Die 33-jährige Kielerin trifft dann auf die Spanierin Paula Badosa.

© dpa-infocom, dpa:211014-99-590034/4

Herren-Tableau

Damen-Tableau

Spielplan für Donnerstag

Bericht auf ATP-Homepage