weather-image
14°

Zeitung: SPD-Arbeitsgruppe hält an Rente mit 67 fest

Berlin (dpa) - In der SPD gibt es Bestrebungen, an der auch innerparteilich umstrittenen Rente mit 67 festzuhalten. Ein Papier der von Parteichef Sigmar Gabriel eingesetzten Arbeitsgruppe zur Rente sehe dies vor, berichtet die «Rheinische Post». Vorgesehen sei auch deutlich mehr Schutz vor Altersarmut. Unter dem Stichwort «Solidar-Rente» solle Geringverdienern, die 40 Jahre lang Vollzeit gearbeitet haben, eine Rente von 850 Euro pro Monat garantiert werden. Dafür solle der Beitragssatz etwas schneller steigen, als bislang geplant.

Anzeige