weather-image

Zeitdieben wird das Handwerk gelegt

Surberg. Unter dem Motto »Schüler spielen für Schüler« führten die beiden zweiten Klassen der Grundschule Surberg im neuen Mehrzweckraum das Theaterstück »Luna« auf. Für ihre Darbietung ernteten die jungen Schauspieler am Schluss von den Schülern der anderen Klassen viel Beifall.

Bei dem Stück geht es um das große Geheimnis der Zeit. Im Mittelpunkt steht das Mädchen Luna, das mit ihren Freunden viel Zeit verbringt und Spaß mit ihnen hat. Doch bald fällt ein dunkler Schatten über sie, denn es tauchen zwielichtige Gestalten, die Zeitdiebe, auf. »Wir leben von Eurer Zeit«, sagen sie. Bald merkt Luna, dass sich etwas in der Welt verändert, denn ihre Freunde haben keine Zeit mehr für sie. Die Zeitdiebe merken bald, dass sie etwas gegen Luna unternehmen müssen, bevor sie ihnen gefährlich werden kann. Mit Hilfe einer Zeitblume kann Luna die Diebe schlussendlich besiegen.

Anzeige

Schulleiter Claus Prokscha zollte den Nachwuchsschauspielern am Ende ein dickes Lob für ihre schauspielerische Leistung. Besonders aber hob er das Engagement der Mütter Silvia Hirschhalmer, Birgit Kohler, Maria Selbertinger und Ina Wimmer hervor. Sie hatten das Theaterstück nicht nur für die Schulaufführung passend umgeschrieben, sondern auch einige Nachmittage geopfert, um es mit den Schülern einzuüben. bjr