weather-image
20°

ZDF-Dreiteiler »Unterleuten« holt erneut Quotensieg

0.0
0.0
Das zerrissene Dorf
Bildtext einblenden
Rudolf (Thomas Thieme), Elena Grombrowski (Christine Schorn), Hilde (Dagmar Manzel) und Betty Kessler (Sarina Radomski) in einer Szene von «Unterleuten - Das zerrissene Dorf». Foto: Stefan Erhard/ZDF/dpa Foto: dpa

Eine Romanverfilmung hat die meisten Leute vor den Bildschirm gelockt. Fast sechs Millionen Menschen haben am Mittwochabend bei »Unterleuten - Das zerrissene Dorf« eingeschaltet.


Berlin (dpa) - Der zweite Teil der Romanverfilmung »Unterleuten« von Bestsellerautorin Juli Zeh hat wie bereits der erste Teil den Quotensieg am Mittwochabend zur besten Sendezeit erzielt.

Anzeige

Um 20.15 Uhr schalteten 5,91 Millionen Zuschauer zum Dreiteiler »Unterleuten - Das zerrissene Dorf« im ZDF ein. Das entspricht einem Marktanteil von 19,5 Prozent. Der Kölner Sender RTL zeigte um 20.15 Uhr eine Spezialsendung zum Thema Coronavirus und zog damit 3 Millionen vor den Fernseher (9,9 Prozent). Danach schauten noch 1,65 Millionen (5,7 Prozent) ein Best-of der Show »Der Bachelor« nach Abschluss der zehnten Staffel.

Das Erste zeigte um 20.15 Uhr das Drama »Südpol«. Das wollten 2,59 Millionen (8,6 Prozent) sehen. Die Show »Das große Promibacken« auf Sat.1 wollten 1,86 Millionen (6,7 Prozent) sehen. ZDFneo strahlte eine Episode des Krimis »Wilsberg« aus und erreichte damit 1,39 Millionen (4,6 Prozent). Zum Actionfilm »Monster Trucks« auf ProSieben schalteten 1,29 Millionen (4,4 Prozent) ein. Vox zeigte die Krimiserie »Law & Order« und verbuchte 1,08 Millionen (3,6 Prozent). Kabel eins setzte auf das Historiendrama »Braveheart« - das interessierte 970 000 Zuschauer (3,9 Prozent).