weather-image
15°

Wyludda verpasst Kugelstoß-Medaille bei Paralympics

0.0
0.0
Fünfte
Bildtext einblenden
Ilke Wyludda wurde nur Fünfte, aber mit persönlicher Bestweite. Foto: Kerim Okten Foto: dpa

London (dpa) - Ilke Wyludda hat auch bei ihrem zweiten Start in London eine Paralympics-Medaille verpasst. Die Diskuswurf- Olympiasiegerin von 1996 landete am Samstag im Kugelstoß-Wettbewerb auf dem fünften Rang.


Die Sportlerin aus Halle/Saale, der vor etwas mehr als eineinhalb Jahren das rechte Bein amputiert wurde, erzielte mit 10,23 Meter aber eine persönliche Bestweite. Bei ihren ersten Behindertenspielen war Wyludda in dieser Woche auch im Diskuswurf angetreten, hatte aber das Finale verpasst.

Anzeige

Wyludda war die siebte Sportlerin in der Geschichte, die sowohl bei Olympischen als auch Paralympischen Spielen antrat. Zugleich ist sie die erste Olympiasiegerin bei Behindertenspielen und hätte auch die erste Athletin werden können, die bei beiden Veranstaltungen Medaillen gewinnt.